Maria und Alois Baumer erhalten Ehrenzeichen der Katholischen Landvolkbewegung - ...
Bausteine für Impulse aus dem Glauben

Lokales
Winklarn
04.11.2014
2
0
65 Delegierte, von Tirschenreuth bis Landshut, waren im Haus Werdenfels bei der Diözesanversammlung der Katholischen Landvolkbewegung anwesend. Das KLB-Ehrenzeichen wurde dieses Jahr an Maria und Alois Baumer aus Muschenried verliehen.

Ein gegenseitiges Geben sei es, sagte Maria Baumer im Dank für die Auszeichnung. Sie und ihr Mann brachten sich ein und engagieren sich noch, aber Landjugend und Landvolk hätten sie auch zu dem gemacht, was sie sind. Der Vormittag gehörte der Kampagne "Land.Leben.Glauben" für das nächste Landvolkjahr. Die KLB soll sammeln, wie Menschen auf dem Land ihre Gemeinde gestalten und Impulse aus dem Glauben geben. Dazu wurden verschiedene Bausteine vorgestellt. Ein "Erzählkoffer", der von Gruppe zu Gruppe weitergegeben wird; ein Spiel, das anregt, über die eigenen Glaubenserfahrungen zu sprechen; eine Karten- und eine Puzzleaktion, in die alle KLB-Mitglieder eingebunden sind.

Am Nachmittag wählten die Delegierten Christian Kalis, bisher Kaplan in Straubing, zum neuen KLB-Diözesanseelsorger. Auch aktuelle Themen, wie die Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Land, wurden im Konferenzteil besprochen. In einem feierlichen Abschlussgottesdienst führte Domprobst Prälat Dr. Wilhelm Gegenfurtner den neuen Landvolkpfarrer in sein Amt ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Werdenfels (1)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.