Mit dem Stern von Haus zu Haus in Winklarn und Schneeberg

Mit dem Stern von Haus zu Haus in Winklarn und Schneeberg (amö) Bei einem feierlichen Gottesdienst stellte Pfarrer Eugen Wismeth den Gläubigen die Sternsingergruppen aus Winklarn und Schneeberg vor. Der Geistliche segnete Kreide, Weihrauch, Wasser und auch den Stern, der symbolisch den kleinen Königen den Weg zeigen soll. Unter dem Leitwort "Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit", machten sich die Ministranten in den prächtigen Gewändern auf den Weg, um
Lokales
Winklarn
07.01.2015
4
0
(amö) Bei einem feierlichen Gottesdienst stellte Pfarrer Eugen Wismeth den Gläubigen die Sternsingergruppen aus Winklarn und Schneeberg vor. Der Geistliche segnete Kreide, Weihrauch, Wasser und auch den Stern, der symbolisch den kleinen Königen den Weg zeigen soll. Unter dem Leitwort "Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit", machten sich die Ministranten in den prächtigen Gewändern auf den Weg, um von Haus zu Haus den Segen zu bringen. Sie schrieben an die Haustüren "C + M + B" (Christus mansionem benedicat, was bedeutet: Christus segne dieses Haus). Für die Kinder auf den Philippinen wollten sie Segen sein, indem sie für gesunde und ausgewogene Ernährung der Kinder sammeln. Zum 57. Mal waren die Sternsinger in ganz Deutschland unterwegs um Notleidenden zu helfen. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Bild: amö
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.