Mozartlikör, Musik und Stimmung

Bei einer Tasse Glühwein konnte man das Ambiente des Marktes so richtig genießen.
Lokales
Winklarn
24.11.2015
4
0

Budenzauber, Lichterglanz und Weihnachtsstimmung - der Marktplatz in Winklarn erwies sich auch bei der zehnten Auflage des voradventlichen Marktes als Publikumsmagnet und ließ beim Angebot keine Wünsche offen.

Nach alter Tradition lehnt sich der Markt, der den Reigen der Weihnachtsmärkte in der Region eröffnet, an den "Andresimarkt" an. Dieser war nach dem Winklarner Kirchenpatron Andreas benannt und "das Ereignis" im ablaufenden Kirchenjahr. Daran erinnerte auch Bürgermeisterin Sonja Meier in ihrer Eröffnungsansprache.

"Wunderbares Geschenk"

Vorausgegangen war ein Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Eugen Wismeth und umrahmt vom Winklarner Singkreis. Mit weihnachtlichen Weisen stimmte dann die Blaskapelle Kunschir unmittelbar vor der Krippe auf die kommende Zeit ein und hieß die Besucher musikalisch willkommen. Sonja Meier blickte zurück auf zehn Jahre Markt und dankte dem Ausrichter Wintersportverein Winklarn mit Hildegard Lingl als "treibender Kraft." Vor zehn Jahren wurde der Markt ins Leben gerufen und habe damit der Marktgemeinde "ein wunderbares Geschenk gemacht", so das Gemeindeoberhaupt. Sie dankte allen Helfern, Vereinen und Geschäftsleuten und lobte den Ideenreichtum.

Die Kinder der Thomas-Aquinus-Rott Grundschule begeisterten die Gäste mit Liedern und Gedichten, ehe sich die Besucher dem bunten Standtreiben widmen konnten. Weihnachtliches Kunsthandwerk aus Ton, Wachs, Holz, Filz und Stoff, Stricksachen, geschmückte Kränze und Schmuck in vielen Variationen - wer schon Geschenke suchte, der wurde auf jeden Fall fündig. Auch viele Naturprodukte, wie Liköre, Konfitüren, Tees und "Wellness Öle" waren zu finden.

Liebevoll geschmückte Stände, tolle Beleuchtungen und weihnachtliche Düfte - das Ambiente machte richtig Lust auf Flanieren, Verweilen und Genießen. Auch für den großen und kleinen Hunger war einiges geboten. Zwar führte die Weihnachtsbratwurst die lange Liste der Schmankerl an, doch auch Schaschlikpfanne, Chili con Carne, Pizza, Schopperl mit Kraut und Wildragout fanden reißenden Absatz und abschließend sorgten Stollen, Bratapfel und Crêpes für die süße Verführung.

Bunte Vielfalt

Mit dem bekannten Winklarner "Jagertee", Glühwein und Apfelpunsch kamen die "Marktfans" so richtig auf ihre Kosten. Nicht zu vergessen die Spezialitäten wie Mozartlikör, heißer Hugo oder Rüsselheber. So tummelten sich bis spät in die Nacht auch viele auswärtige Gäste, wärmten sich an den urigen Kanonenöfen und genossen das Flair des beleuchteten Marktplatzes. Die Verantwortlichen zogen ein sehr positives Resümee, denn bis auf ein paar Schneeflocken hatte der Markt alle Erwartungen erfüllt. Der Dank von Hildegard Lingl galt außer den Beteiligten den Anliegern, die ihre Häuser so wunderbar geschmückt hatten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.