Raiffeisenbank im Naabtal verabschiedet Johann Sailer aus dem Aufsichtsrat
Zwei Herzen schlagen in einer Brust

Vorstand Christian Seidl )links) überreichte die Urkunde an Hans Sailer. Daneben (von links) Vorstand Bernhard Werner und Aufsichtsratsvorsitzender Johann Kreckl. Bild: amö
Lokales
Winklarn
12.10.2015
18
0
(amö) Die Raiffeisenbank im Naabtal verabschiedete in einer Feierstunde Johann Sailer aus dem Aufsichtsrat. Vorstand Christian Seidl begrüßte seinen Vorstandskollegen Bernhard Werner und den Prokuristen Ludwig Höcherl, die amtierenden Aufsichtsräte, an der Spitze Steuerberater Johann Kreckl und seinen Stellvertreter Andreas Reisinger. sowie die früheren Direktoren Xaver Kemptner, Franz Schmidl und Anton Zweck.

Laut Satzung dürfen Aufsichtsräte mit Erreichung der Altersgrenze von 65 Jahren nicht mehr gewählt werden. Aufgrund dieser Regelung schied Hans Sailer als Aufsichtsrat nach 17 Jahren aus. Bereits 1998 wurde der Geehrte von der Generalversammlung der Raiffeisenbank Winklarn und Umgebung in dieses Gremium gewählt. Neben den zwei hauptamtlichen Vorständen Reinhold Schwarzer und Karl Heinz Schmuck kümmerte er sich um die Geschicke der Bank.

Zu dieser Zeit wurde die Position des ehrenamtlichen Vorstandsvorsitzenden nicht mehr besetzt, als Rudolf Ebner aus Altersgründen ausschied. Schon bald nach der Wahl zeigte sich, dass eine Bank mit 42 Mio DM (also etwas mehr als 21 Mio Euro) Bilanzsumme auf kurz oder lang nicht mehr selbstständig bleiben kann. So kam es 2004 zu einer Dreierfusion mit der Raiffeisenbank im Oberpfälzerwald und der Raiffeisenbank im Naabtal. Für Hans Sailer war es doppelt schwer diese Entscheidung zu treffen, so Christian Seidl, da in seiner Brust zwei Herzen schlugen, das des Aufsichtsrates und das des Bürgermeisters.

So manche wenig erfreuliche Entscheidung musste im Aufsichtsrat getroffen werden, 2006 die Schließung der Zweigstellen in Stadlern und Weiding und 2008 die Schließung der Zweigstelle in Pullenried und des Warenlagers in Tännesberg. Bei all diesen Beschlüssen habe Hans Sailer die Notwendigkeit erkannt und zum Wohle der Bank und damit letztlich auch zum Wohle der Bevölkerung und der Region entschieden, so der Vorstand. Christian Seidl dankte auch im Namen seines Vorstandskollegen Bernhard Werner für die stets angenehme, sachliche, faire und zu jeder Zeit vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und stets persönliches Wohlergehen.

Als Anerkennung für das große Verantwortungsbewusstsein zum Wohle der erfolgreichen Entwicklung der Raiffeisenbank im Naabtal eG überreichte er Hans Sailer eine Ehrenurkunde und einen Weinkorb. Auch der Aufsichtsratsvorsitzende Johann Kreckl ließ die letzten 17 Jahre Revue passieren und dankte Hans Sailer für die geleistete Arbeit und die angenehme Zusammenarbeit. Sailers Nachfolger wird Alois Herdegen jun..
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.