Vor der Umgestaltung eine Bestandsaufnahme machen - Fachberaterin gibt Tipps
Gartenglück für Genießer

Lokales
Winklarn
13.02.2015
0
0
Kreisfachberaterin Heidi Schmid stellte bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Winklarn das neue Jahresprogramm des Kreisverbandes vor. Außerdem referierte sie über die Um- und Neugestaltung ländlicher Gärten. Dabei sollen Gartenwünsche wahr werden und der Wunschgarten Gestalt annehmen.

Erster Schritt in diesem Prozess sei eine Bestandsaufnahme mit einem Grundrissplan. Je nach gewünschtem Gartenstil soll ein Vorentwurf entstehen. Eingänge, Zufahrten und Wege müssten hinsichtlich Gliederung und Pflasterbelag berücksichtigt werden. Wo sollen Sitzplätze entstehen? Haben Frühstückssonne, Lieblingsplatz oder Abendsonne Priorität? Diese Fragen gelte es zunächst zu beantworten. Auch Gemüsegarten, Obstgarten oder Spielecke müssten je nach Bedarf mit eingeplant werden.

Dem Entwurf folge dann die Bepflanzung. "Ganz moderne Gartentrends haben sich bei uns noch nicht durchgesetzt", meinte die Referentin. Edle Gehölze, Wasserspiele, Kunstobjekte und formal-puristische Anlagen seien zwar in Ansätzen vorhanden, sie würden aber nicht den vorherrschenden Stil bestimmen.

"Jeder soll seinen Garten so gestalten, dass er gefällt, der Besitzer darin glücklich ist und auch noch genug Zeit hat, um dieses Gartenglück zu genießen", schloss Heidi Schmid ihre Ausführungen und stand auch für Fragen zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.