Zukunft der Fußballabteilung sichern
TSV streckt Fühler aus

Vorsitzender Johann Hutzler, Stellvertreter Erwin Hutzler, stellvertretender Abteilungsleiter Andreas Dirscherl, der neue Jugendleiter Christian Bronold, stellvertretender Abteilungsleiter Stefan Winkler und Abteilungsleiter Matthias Niebauer schielen für den TSV auf neue Partner. Bild: mnt
Sport
Winklarn
15.04.2016
22
0

Die zweite Mannschaft des TSV könnte schon bald ein Auslaufmodell sein. Und auch bei der Jugend sucht der Sportverein nach neuen Lösungen, weil das "Personal" knapp wird. Erste Ansätze gibt es schon.

Der TSV Winklarn ist zahlenmäßig der größte Verein in der Marktgemeinde. Trotzdem wird es eng, wenn es um die Besetzung der Teams geht. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich. Bürgermeisterin Sonja Meier dankte dem Verein für die Mitgestaltung des Gemeinschaftslebens. Vor allem sei auch die Betreuung der Kinder und Jugendlichen, die beim Sportverein gut aufgehoben sind, eine Bereicherung für die Bürger.

Viele Aktivitäten


TSV-Vorsitzender Johann Hutzler fasste die Aktivitäten im Verein zusammen. Besonders gut seien die Christbaumversteigerung, der Weihnachtsmarkt, die Skiausflüge und das Oktoberfest angekommen. "Beim Sportlerball war die Stimmung prächtig", berichtete er, jedoch sei hier die Besucherzahl ebenso rückläufig wie bei der Weihnachtsfeier. In Zukunft sollte man sich über die Gestaltung dieser Veranstaltungen Gedanken machen, meinte er. Hutzler dankte zum Abschluss allen ehrenamtlichen Funktionären und Helfern für ihr Engagement und wünschte sich auch für die Zukunft ein intaktes Vereinsleben, in dem der Zusammenhalt an erster Stelle steht.

Spartenleiter Matthias Niebauer informierte über die Fußballabteilung. Für das anstehende Heimatfest wurden neue Trainingsanzüge bestellt, welche an zwei Terminen Ende April ausgegeben werden sollen. Außerdem beteiligen sich die Fußballer am Heimatfest mit einem Elfmeter auf dem Sportplatz, mitmachen darf jeder.

Neuer Jugendleiter


Ein wichtiges Standbein für den Verein ist die Jugendarbeit. Hier hat Magdalena Mösbauer als Jugendleiterin in den vergangenen drei Jahren viel bewirkt. Mösbauer will nun aber aus persönlichen Gründen kürzer treten, sie stellte deshalb ihr Amt ab sofort zur Verfügung. Abteilungsleiter Niebauer verkündete, dass Christian Bronold nun diese Aufgabe übernimmt und dankte dem langjährigen Trainer dafür. "Christian ist ebenfalls im Besitz des Übungsleiterscheins für Kinder und Jugendliche und im Verein sehr aktiv", zeigte sich Niebauer glücklich über die Besetzung. Weiter folgte eine Diskussion über die sportliche Zukunft im Spielbetrieb. Der Spartenleiter stellte heraus, dass trotz der guten Arbeit, die geleistet wird, immer mehr Personalsorgen aufkommen. So sei die Aufrechterhaltung einer zweiten Mannschaft schon bald nicht mehr zu gewährleisten. Auch im Jugendbereich wünschen sich die Verantwortlichen eine ganzheitliche Lösung, da vereinzelte Spielgemeinschaften ja auch schon in den vergangenen Jahren im Spielbetrieb waren.

Nachdem einige Mitglieder auch ihre Bedenken angemeldet hatten, war man sich einig: Das Vorstandsteam will sich mit potenziellen Partnern zu Gesprächen zusammenzusetzen, um die sportliche Entwicklung und mögliche Lösungen zu besprechen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.