13 Feuerwehr-Anwärter lassen hoffen
Muschenrieder Feuerwehr stolz auf "Spitzentruppe"o

Bürgermeisterin Sonja Meier (links), Jugendwart Johann Wagner (Zweiter von links) sowie Vorsitzender Hans Laubmeier und Kommandant Roland Drexler (Erster und Zweiter von rechts) freuten sich über den erfolgreichen Nachwuchs. Bild: bej
Vermischtes
Winklarn
13.03.2016
116
0

Als "Spitzentruppe" lobt Bürgermeisterin Sonja Meier den Nachwuchs der Feuerwehr: 13 Jugendliche lassen hoffen, dass die Sicherheit der Bevölkerung dank guter Ausbildung auch in Zukunft garantiert ist.

-Muschenried. Auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2015 blickten die Mitglieder der Feuerwehr Muschenried zurück. Insbesondere die 13 Anwärter mit Jugendwart Johann Wagner erhielten viel Lob.

Vorsitzender Hans Laubmeier erinnerte an Verpflichtungen der Feuerwehr bei kirchlichen Veranstaltungen wie Palmsonntag, Volkstrauertag und Fronleichnam. Ein Novum war die Bewirtung nach Fronleichnam, die von der Bevölkerung sehr gut angenommen wurde und wiederholt wird. Weiterhin standen der Vereinsausflug nach Furth im Wald, der Florianstag in Wildeppenried und Festbesuche in der Umgebung und im Ort auf dem Programm. Außerdem traf sich der Vorstand zu sechs Sitzungen.

Bereit an 365 Tagen


Da der bisherige Beamer ausgedient hatte, wurde ein neues Gerät angeschafft. Mit Unterstützung einer Neunburger Firma erhielt der Verein auch einen gebrauchten Computer.

Hans Laubmeier dankte seinen Vorstandskollegen und der Nachwuchsgruppe für das ganzjährige Engagement, und auch die Bürgermeisterin wusste "365 Tage Ruf- und Einsatzbereitschaft" zu schätzen. Die Feuerwehr bereichere auch das gemeindliche Leben. Meier kümmerte sich auch um die Verfassung der Aktiven: Nach schwerwiegenden Fällen sollten sie selbst Hilfsangebote annehmen, um solche Einsätze besser verarbeiten zu können.

Als "Spitzentruppe" bezeichnete die Bürgermeisterin den Nachwuchs und bat die Jugendlichen: "Bleibt dabei!" Die Sicherheit der Bevölkerung sei in hohem Maße vom Ausbildungsstand der Aktiven abhängig, deshalb sollten auch entsprechende Übungen und Kurse absolviert werden, so Meier.

13 Jugendliche befinden sich momentan in Ausbildung berichtete Jugendwart Johann Wagner. Der Nachwuchs war bei gesellschaftlichen Anlässen dabei, bei der Jugend-Olympiade in Haag und beim Digitalfunklehrgang. Außerdem hätten die Anwärter den Kinderfasching "hervorragend" organisiert.

Infoabend für Neulinge


Johann Wagner berichtete weiterhin von einem Infoabend für mögliche Neuzugänge und von der erfolgreichen Teilnahme bei der Jugendflamme I und beim Wissenstest. Hier waren natürlich entsprechende Ausbildungen Voraussetzung. Zusammen mit dem Kommandanten Roland Drexler und Bürgermeisterin Meier überreichte Wagner Abzeichen und Plaketten an die Jugendlichen (siehe Info-Kasten).

Abschließend hatte die Versammlung über eine Satzungsänderung zum Vereinsregister-Eintrag zu entscheiden; einstimmig wurde die Änderung gebilligt. Als Termine stehen nun eine Kirwa-Feier mit Zoigl und bayerischen Schmankerln (16. April), die Teilnahme am Florianstag (4. Mai) und die Beteiligung an der Vatertagsfeier in Haag (5. Mai) an.

AusbildungsschritteDie Jugendflamme I haben Tim Baumer, Max Braun und Ronny Dobmeier geschafft.

Den Wissenstest haben Tim Baumer, Ronny Dobmeier, Max Braun, Karin Laubmeier, Fabian Zangl, Dominik Zangl, Veronika Götz, Florian Mehltretter, Stefan Schalk, Christoph Baumer und Magdalena Götz gemeistert. (bej)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.