40-jähriges Jubiläum im Kindergarten
Kindergarten im Wandel

Vermischtes
Winklarn
03.07.2016
86
0

"Früher und heute - unser Kindergarten im Wandel der Zeit", so lautet das Thema, das den Kindergarten St. Andreas das gesamte Jubiläumsjahr über begleiten soll. Leiterin Daniela Schmidbauer verwies auf die enorme Weiterentwicklung, insbesondere bei den pädagogischen Zielen und Schwerpunkten, die die Einrichtung in vier Jahrzehnten erlebt hat.

Von der ehemaligen Betreuungsstätte entwickelte sich der Kindergarten zu einem Ort, an dem das Kind die Möglichkeit haben soll, eine eigenständige Persönlichkeit zu entwickeln. Gut qualifizierte Erzieherinnen sollen bei diesem Prozess bestmöglichst fördern und begleiten. Daniela Schmidbauer verwies auf den Bildungs- und Erziehungsplan von 2006, dessen wesentliche Grundaussage folgende ist: "Kinder brauchen in der heutigen, schnelllebigen Zeit persönlichkeitsbildende und stärkende Maßnahmen, um den Aufbau einer inneren Stabilität zu erreichen."

Enge Kooperation


Die enge Kooperation mit der Grundschule habe in diesem Sinne einen besonderen Stellenwert erhalten. So soll ein möglichst reibungsloser und positiver Übergang in den Schuleinstieg vorbereitet werden. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern habe sich zunehmend verändert. Ausführliche Entwicklungsgespräche stehen auf der Tagesordnung, und eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit dem Elternhaus soll Grundlagen schaffen, so die Leiterin. Natürlich ist auch eine vertrauensvolle und kollegiale Zusammenarbeit im Kindergartenteam von enormer Bedeutung.

Daniela Schmidbauer freute sich, zwei verdiente Mitarbeiterinnen auszuzeichnen, die seit Bestehen der Einrichtung "mit im Boot" sind. Eva Kramer und Rosemarie Fischer halten der Winklarner Einrichtung seit 40 Jahren die Treue, dafür gebühre ihnen Lob, Anerkennung und ein großes Dankeschön. Mit 40 Rosen überraschten die Vorschulkinder Rosemarie Fischer, und auch Gedichte gab es zum Jubiläum. Die Ehrung von Eva Kramer wird nachgeholt, sie war aus gesundheitlichen Gründen verhindert.

Daniela Schmidbauer dankte allen weiteren Mitarbeiterinnen und dem sehr engagierten Elternbeirat. Abschließend richtete sie noch Dankesworte an alle Helfer und an die Spenderinnen von Kuchen und Salaten, außerdem an die Blaskapelle Kunschir. Diese hatte sowohl den Festzug nach der Kirche musikalisch angeführt wie auch zum Mittagessen zünftig aufgespielt.

Mit drei Tänzen von den jeweiligen Altersgruppen des Kindergartens wurde dann das Nachmittagsprogramm eingeläutet. Dann betrat unter den staunenden Augen der Kinder ein Clown die Bühne, einen riesigen Koffer im Schlepptau. "Mitsingen und Mitmachen" war angesagt, und der Nachwuchs ließ sich nicht zwei Mal bitten. Auch die anderen Aktionen wie Kinderschminken, Kettenbasteln, Schnitzeljagd und viele weitere Spiele waren Anziehungspunkte für die Kinder. Die Erwachsenen konnten im Turnraum anhand einer Fotogalerie die wichtigsten Stationen der Einrichtung in den vergangenen vier Jahrzehnten betrachten.

Koch- und Backbuch


Außerdem wurden Eine-Welt-Waren angeboten, und das eigens vom Elternbeirat entworfene "Jubiläums-Koch- und Backbuch" wurde vorgestellt und verkauft. Alle Eltern, Ehrengäste und Freunde des Kindergartens hatten die Gelegenheit, die Räumlichkeiten und den Garten zu besichtigen, außerdem konnte man sich bei Kaffee und Kuchen austauschen, während die Kinder gut beschäftigt waren. Mit einer Kinderdisco klang das Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.