Frauenbund-Ausflug führt zu Flughafen und ins Fernsehstudio
Mit Riesenvogel

Vermischtes
Winklarn
31.05.2016
12
0

Der Jahresausflug des Frauenbundes Winklarn führte nach München zu einer nicht alltäglichen Besichtigung. Bereits in Unterföhring stieg die erste Gruppe aus, um das Studio des Bayerischen Fernsehens unter die Lupe zu nehmen.

Florian Scheidl informierte die Gäste über den Ablauf einer Fernsehproduktion. Besonders angetan waren die Kinder vom Wohnzimmer und der Küche der Sendung "Wir in Bayern". Neben dem Requisiten- und Kostümfundus besichtigte die Gruppe auch die Bauhallen und Werkstätten, wie Schreinerei, Schlosserei, Malerei und Deko-Werkstatt.

Die zweite Gruppe fuhr weiter zum Funkhaus in der Innenstadt. Hier befinden sich die Sendezentrale des Hörfunks und die Programmredaktion. Die Besucher erlebten live die Arbeit der Moderatoren und den redaktionellen und technischen Ablauf einer Radiosendung. Ermöglicht hatte diese beiden Führungen Matthias Schöberl aus Schneeberg, der beim Rundfunk arbeitet.

Am Nachmittag ging es weiter ins Erdinger Moos zur Flughafenbesichtigung durch das 1600 Hektar große Areal. Ein besonderes Highlight war der Start des größten Passagierflugzeuges A 380 nach Dubai. Ganz nah konnten die Oberpfälzer den zweistöckigen Riesenvogel mit einer Länge von 72 Meter und einer Spannweite von 79 Meter beim Anrollen auf die Startbahn beobachten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flughafen München (17)Frauenbund Winklarn (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.