Grundschüler bei der Bäckerei Wellnhofer
Viele kleine Bäcker

Vermischtes
Winklarn
17.05.2016
32
0

Die zweite Klasse der Thomas-Aquinus-Rott-Grundschule Winklarn-Thanstein verlegte mit ihrer Lehrerin Renate Schneider den Heimat- und Sachunterricht in die Backstube der Bäckerei Wellnhofer. Sebastian Wellnhofer jun. hatte sich bereit erklärt, den Schülern den Beruf des Bäckers vorzustellen, die einzelnen Tätigkeiten vorzuführen und die Vorgänge zu zeigen.

Ausgestattet mit einer Bäckermütze ging es an das Backen der hergerichteten Brezen und Käsestangen, die nach dem Auskühlen bei einer ausgiebigen Brotzeit verspeist wurden. Dann zeigte der Bäckermeister die Herstellung der Kaisersemmeln, angefangen von der Bereitstellung der Zutaten bis zum Backen. Interessiert verfolgten die Buben und Mädchen die Arbeitsgänge.

Highlight war, als jedes Kind aus einem vorbereiteten Teig sein eigenes Gebäck herstellen durfte, ob Schnecke, Zopf, Breze oder Stangerl. Mit Feuereifer gingen die kleinen Bäcker ans Werk. Es wurde gerollt, gedreht und geformt. Mit Mohn oder Sesam bestreut erhielt jedes Backstück sein individuelles Aussehen. Anschließend erfuhren die Kids noch Wissenswertes über die Herstellung von Amerikanern. Sie durften noch selber Hand anlegen beim Bestreichen und Verzieren des Gebäcks. Zwischendurch löcherten die Buben und Mädchen den Bäckermeister mit ihren Fragen, die er humorvoll, kind- und fachgerecht beantwortete.
Weitere Beiträge zu den Themen: Grundschule (160)Bäckerei Welnhofer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.