Kreuzbergschützen verleihen Königswürden
Schützenverein im Aufwind

Die Geehrten stellten sich mit Gauschützenmeister Manfred Muck und Bürgermeisterin Sonja Meier (von rechts) zum Erinnerungsbild. Bild: bej
Vermischtes
Winklarn
13.04.2016
51
0

Langjährige Treue und das Engagement der Mitglieder bilden die Basis eines Vereins. Auch bei den Kreuzbergschützen Muschenried wurden hierfür zahlreiche Mitglieder ausgezeichnet. Eine Gruppe kennt keine Nachwuchssorgen.

-Muschenried. Alle Plätze im Cafe Schuhmacher waren zur Jahreshauptversammlung besetzt, als Vorsitzender Hans Mösbauer die Ehrengäste, Gauschützenmeister Manfred Muck und Bürgermeisterin Sonja Meier, begrüßte. Dass sich der Verein "im Aufwind" befindet, bewies der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden. Der Höhepunkt im Vereinsjahr war die Eröffnung des neuen Schießstandes im Anwesen Hutzler, verbunden mit einem Standeröffnungsschießen und einem Fest. Beim Schießen, das sich über sieben Abende erstreckte, nahmen immerhin 115 Personen teil. Weiterhin wurden Übungsschießen für Nichtmitglieder, Vergleichsschießen mit der Bundeswehr, Gauschießen und ein Nikolausschießen organisiert. Feste im Ort und in der Umgebung wurden besucht wie auch Geburtstagsjubilaren gratuliert.

Böllerschützen


Natürlich zeigten die Schützenkameraden Präsenz bei kirchlichen Veranstaltungen; allerdings wünscht sich der Vorsitzende bei solchen Anlässen "mehr Beteiligung." Der Verein organisierte außerdem eine Christbaumversteigerung und einen Preisschafkopf, beides sehr erfolgreich. Mit Stolz blickten die Mitglieder auf die sehr aktive Böllerschützengruppe mit elf Neuaufnahmen. Auch der geforderte Lehrgang wurde bereits absolviert. Als erfreulich bezeichnete der Vorsitzende die Spende der Raiffeisenbank in Höhe von 250 Euro. Mit einem Dank an die Familie Hutzler für die unentgeltliche Nutzung des Schießstandraumes und an alle engagierten Mitglieder schloss er seine Ausführungen.

Gelungener Umbau


"Ihr habe euch gut im neuen Heim eingelebt und könnt auf ein sehr aktives Jahr zurückblicken", freute sich Bürgermeisterin Sonja Meier und dankte im Namen der Marktgemeinde. Sie machte den Vorschlag, sich eventuell beim Ferienprogramm einzubringen und wünschte weiterhin ein gutes Schützenjahr. Auch Gauschützenmeister Manfred Muck lobte den gelungenen Umbau zum Schießstand und überbrachte die Grüße des Schützengaus.

In der Versammlung wurde anschließend der Beitrag von momentan 18,41 Euro hinsichtlich einer Erhöhung ab 2017 zur Diskussion gestellt. Grund ist die gestiegene Abgabe an den Landesverband und eine zeitgemäße Anpassung. Nach reger Diskussion einigten sich die Anwesenden auf einen Einzelbeitrag in Höhe von 25 Euro; Ehepaare zahlen 40 Euro, für einen Familienbeitrag soll noch ein Konzept ausgearbeitet werden. Gauschützenmeister Manfred Muck überreichte Urkunden und Ehrennadeln für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft (siehe Info-Kasten). Ein weiterer Bericht über die Königsproklamation folgt.

Ehrungen40 Jahre Mitgliedschaft: Christa Bücherl, Manfred Bücherl, Marianne Götz, Edi Götz, Josef Hirn, Johann Hutzler, Otti Rückerl, Walter Rückerl, Klara Schoierer, Josef Stöckerl, Helmut Vogl. 25 Jahre: Stefan Götz, Ramona Griebl, Johanna Bösl, Martin Baumer, Hans Mösbauer. (bej)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.