Maria Baumer feiert 65. Geburtstag
Engagierter Einsatz für ländlichen Raum

Auch Bürgermeisterin Sonja Meier (rechts) gratulierte Maria Baumer (Mitte mit ihrem Gatten Alois) zum Ehrentag. Diesen wünschen schlossen sich Annemarie Mösbauer vom Arbeitskreis Hinterglas und 3. Bürgermeisterin Monika Ermer an (von links). Bild: bej
Vermischtes
Winklarn
14.02.2016
190
0

Mit Maria Baumer aus Muschenried feierte eine Persönlichkeit ihren 65. Geburtstag, die sich seit Jahrzehnten sowohl auf der politischen Bühne wie auch im kirchlichen Bereich mehr als engagiert.

Der "Startschuss" für ihr Interesse an der kirchlichen Mitarbeit fiel bereits im Kindesalter von neun Jahren, als die kleine Maria dem Muschenrieder Kirchenchor beitrat. Diesem hielt sie bis zu dessen Auflösung über 50 Jahre lang die Treue. Auch die Katholische Landjugend lag ihr sehr am Herzen. Sowohl auf Orts-, Kreis- und Landesebene war sie aktiv, zuletzt übte sie das Amt der stellvertretenden Landesvorsitzenden aus.

Dem Katholischen Landvolk stand sie 16 Jahre als Diözesanvorsitzende vor, acht Jahre wirkte sie im Zentralkomitee der deutschen Katholiken, dem obersten Laiengremium, mit. An dieser Stelle muss auch das Engagement von Maria Baumer in der Senegalhilfe erwähnt werden. Seit vielen Jahren besteht hier eine Partnerschaft mit dem Ziel, die Entwicklungshilfe im Land voranzutreiben. Deshalb freute sich die Jubilarin besonders über die Glückwünsche aus dem weit entfernten Kontinent. Bei einer derart intensiven Mitarbeit in den kirchlichen Gremien ist es für Maria Baumer selbstverständlich, sich auch im Heimatort am kirchlichen Leben zu beteiligen.

Aber auch die Kommunalpolitik hat es ihr angetan. Seit mehr als 25 Jahren wirkt sie im Marktgemeinderat Winklarn mit und bekleidet seit 2014 das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin, vorher war sie dritte Bürgermeisterin. Ihr Leitspruch lautet: "Den ländlichen Raum stärken und unterstützen mit dem Ziel gleichwertige Chancen zu schaffen." Diese Auffassung bestärkte sie auch in ihrer Entscheidung zur Kandidatur für den Kreistag Schwandorf, dem sie seit 1996 als Kreisrätin angehört.

Ein weiteres Aufgabengebiet stellt die Lokale Aktionsgemeinschaft Brückenland Bayern-Böhmen (LAG), hier arbeitet Maria Baumer auf Landkreisebene mit. Als jüngstes Projekt schulterte sie zusammen mit dem Arbeitskreis "Hinterglas" das Dokumentationszentrum an der Thomas-Aquinus-Rott Grundschule in Winklarn, welches im Eingangsbereich als ständige Ausstellung besucht werden kann.

Trotz der vielen Ehrenämter war die Jubilarin stets auch für ihre große Familie da. Deshalb konnte sie am Ehrentag zahlreiche Gratulationen von Angehörigen, Verwandten, Freunden, Kollegen und Nachbarn entgegennehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.