Wahl der Ortsbäuerinnen
Keine Kandidatin gefunden

Barbara Ruhland (rechts) gratulierte den Ortsbäuerinnen von Muschenried, Birgit Betz (links) und Stefanie Götz (Dritte von rechts). Den Ortsverband Haag leiten Erika Scherr und Eva Sächerl (Zweite und Vierte von rechts). Heidi Schmid (Zweite von links) informierte über das Thema "Neophyten." Bild: bej
Vermischtes
Winklarn
28.11.2016
40
0

In vier BBV-Ortsverbänden stand die Neuwahl der Ortsbäuerin an. Nicht überall fand sich eine Kandidatin für dieses Ehrenamt.

-Muschenried. Leider fand sich nicht für jeden Ortsverband eine Ortsbäuerin, als für die Bereiche Winklarn, Muschenried, Haag und Schneeberg die Neuwahlen anberaumt waren. Barbara Ruhland, Mitglied der Kreisvorstandschaft des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) im Landkreis Schwandorf begrüßte die anwesenden Damen im Gasthaus "Seeschmied" in Muschenried. Anwesend war auch Kreisfachberaterin Heidi Schmid, die abschließend zum Thema "Neophyten" referierte.

Mangelnde Beteiligung


Die Wahlen erbrachten folgende Ergebnisse: In Muschenried steht wiederum Birgit Betz an der Spitze des Ortsverbandes, ihre Stellvertreterin ist Stefanie Götz. Erika Scherr übernahm in Haag das Ehrenamt, zweite Vorsitzende ist Eva Sächerl.

Für die Bereiche Winklarn und Schneeberg kam es aufgrund mangelnder Beteiligung zu keiner Neuwahl. Barbara Ruhland dankte hier Marianne Rötzer (Winklarn) und Agnes Eckl (Schneeberg) für deren jahrelanges Engagement als Ortsbäuerin. Im Anschluss wurden die Anwesenden über "Neophyten" informiert, hier handelt es sich um gebietsfremde Pflanzen, welche eingeschleppt wurden.

Sie verdrängen zum Teil heimische Pflanzen, da sie ihnen den Lebensraum streitig machen. Bekannt in der Region ist vor allem das Drüsige Springkraut, das seine Samen meterweit schleudert und sich sehr rasch flächendeckend ausbreitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.