Obst- und Gartenbauverein zieht Jahresbilanz - Sieger der Blumenolympiade ausgezeichnet
Schöne Gärten als Bereicherung

Lokales
Altendorf
29.04.2013
7
0

Die Ehrung der Preisträger der Blumenolympiade und die Verabschiedung der langjährigen Chronistin und Schriftführerin Marielle Maderer bildeten die Höhepunkte der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins.

Die amtierende Vorsitzende Maria Lottner, die im Totengedenken besonders an das verstorbene Mitglied Rita Beer erinnerte, nannte einen aktuellen Stand von 70 Mitgliedern.

Im Mai 1988 war der Obst- und Gartenbauverein mit 50 Mitgliedern wiedergegründet worden. Maria Lottner nannte in ihrem Rechenschaftsbericht die Herbst- und Frühjahrsaktion am Friedhof; die nächste findet am 3. Mai um 13.30 Uhr statt. Das Anlegen einer Beeren-Ecke im Kindergarten wurde vor allem für die Kinder zu einem besonderen Erlebnis. Michael Zapf erklärte sich bereit, für die Pflege die Patenschaft zu übernehmen.

Verregneter Ausflug

Leider total verregnet war der Ausflug zur Landesgartenschau in Bamberg. Großes Interesse rief der Vortrag über Quitten und die Zubereitung von leckeren Gerichten hervor. Zu einem besonderen Erfolg wurde die Blumenolympiade des Kreisverbandes. Aus der Gemeinde nahmen drei Familien in den Kategorien Blumenschmuck und Gartengestaltung teil. Silber gab es für Erich und Maria Meyer und Gold für die Familien Herbert und Inge Maierhofer sowie Michael und Birgit Zapf.
Marielle Maderer legte aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt als Schriftführerin nieder; bis zur Neuwahl im kommenden Jahr übernimmt Maria Meyer diese Aufgabe. Maria Lottner würdigte das über 30-jährige Engagement von Marielle Maderer. Mit viel Liebe zum Detail, mit Herzblut und Fachwissen habe sie in vorbildlicher Weise über Jahrzehnte hinweg die Vereinsgeschichte festgehalten.

Als symbolischen Dank erhielt sie einen Blumenstock. Gleichsam als Abschiedsgeschenk trug Marielle Maderer zwei Gedichte über das Gartenjahr und ein Lied über den Gartenbauverein vor - natürlich selbst gedichtet und auch vertont. Bürgermeister Georg Köppl dankte der Vorstandschaft und allen freiwilligen Helfern für ihre Arbeit und nannte vor allem die Aktionen am Friedhof und im Kindergarten. Die Glückwünsche galten besonders den Gewinnern der Blumenolympiade. Schöne Häuser und Gärten seien eine Bereicherung für die gesamte Ortschaft, so der Bürgermeister.

Gerätewart Hans Köppl informierte, dass für Häcksler und Lüfter neue Messer angeschafft wurden und die Geräte voll einsatzfähig sind. Die Planungen sehen neben einer Messe für verstorbene Mitglieder den Arbeitseinsatz am Friedhof vor sowie eine Fahrt zur Landesgartenschau in Tirschenreuth.

Pilzwanderung im Herbst

Vorgesehen sind eine Pilzwanderung sowie ein Vortrag von Kreisfachberaterin Heidi Schmid. Eine Verlosung und eine kulinarische Köstlichkeit aus dem Gasthaus Schiesl rundeten die Versammlung ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.