07.03.2018 - 20:00 Uhr
Altendorf

Beiträge und Gebühren werden neu kalkuliert

Die Beiträge und die Gebühren für die Abwasseranlage in der Gemeinde Altendorf müssen für den Zeitraum von 2019 bis 2022 mittels einer Vorauskalkulation neu berechnet werden. Gleichzeitig ist auch für die zurück-liegenden vier Jahre eine Nachkalkulation erforderlich.

Die Beiträge und die Gebühren für den Betrieb der Ab-wasseranlage in der Gemeinde Altendorf (unser Bild) müssen für den Zeitraum von 2019 bis 2022 mittels einer Vorauskalkulation neu berechnet werden.
von Hermann HaasProfil

Die derzeitig gültige Überschlagsrechnung, die zum En-de des Jahres ausläuft, wurde noch in der Verwaltung in Nabburg erstellt. Doch mittlerweile hat sich die Rechtslage so komplex gestaltet, dass die Aufgabe einem Fachbüro übergeben werden muss, gab Bürgermeister Georg Köppl bei der Gemeinderatsitzung zu verstehen. Für die Erstellung der Beitrags- und Bedarfsberechnung und die Gebührenbedarfsberechnung sowie die Ausarbeitung einer neuen Beitrags- und Gebührensatzung durch eine Anwaltskanzlei wurden daher von der Verwaltung Anfragen gestartet. Das günstigste Angebot kam vom Büro Hurzlmeier (Straubing), mit 8592 Euro, das somit auch den Zuschlag erhält.

Die Gemeinde beteiligt sich auch diesmal wieder an der Bündelausschreibung für den erforderlichen Strom, der für die Gebäude und Einrichtungen der Kommune benötigt wird. Die Firma Kubus führt in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Gemeindetag für die Lieferjahre 2020 bis 2022 die Ausschreibung wieder durch. "Bisher sind wir mit den verhandelten Strompreisen immer gut gefahren," bestätigte Köppl.

Die von der Verwaltung erstellte Jahresrechnung für 2016 beläuft sich im Verwaltungshaushalt auf 1 483 976 Euro. Sie wurde vom Rechnungsprüfungsausschuss gebilligt. Dem Antrag von Edeltraud und Ernst Killermann auf Bau einer überdachten Terrasse über der bestehenden Garage sowie dem Bauantrag von Christian Gietl auf Errichtung von zwei Garagen und eines Lagergebäudes wurde das Einvernehmen erteilt.

Der Bürgermeister informierte darüber, dass momentan die Straße von Murglhof bis Unterkonhof von in den Fahrbereich überhängenden Bäumen und Ästen freigeschnitten wird. Außerdem werden an einigen Gemeindestraßen die Böschungen gemulcht, um wilden Aufwuchs von Bäumen und Sträuchern zu unter-binden. Die Arbeiten werden von der Firma Seebauer ausgeführt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp