Altenstädter Rathausfest begeistert über 1500 Besucher
Riesenfete auf der Piazza

Die Altenstädter feiern ein Rathausfest der Superlative. Zur Freude von Bürgermeister Ernst Schicketanz und den elf teilnehmenden Vereinen strömen so viele Besucher wie nie zuvor auf die Rathaus-Piazza.

Gut 1500 Besucher feierten bei herrlichem Hochsommerwetter das kleine Bürgerfest mit. Los ging es heuer erst um 16 Uhr. Wegen der großen Hitze verzichteten die Veranstalter darauf, Kaffee und Kuchen zu servieren. Es dauerte nicht lange, bis sich die 80 Biertischgarnituren füllten.

Alle Tische besetzt

Die Gäste kamen in Wellen auf die Piazza, gleich zu Beginn und dann nach dem Gottesdienst gegen 18 Uhr. Der Hauptansturm war zwischen 19 und 20 Uhr. Die Biertische waren besetzt, viele Besucher begnügten sich mit einem Stehplatz. Das änderte nichts an der guten Stimmung. Gegen 22 Uhr überrollte eine weitere Besucherwelle den Platz. Die dann hauptsächlich jüngeren Gäste stürmten die Fläche vor der Bühne. Die Vereine kümmerten sich um das leibliche Wohl der Besucher. Es gab unter anderem Makrelen und andere Speisen vom Grill, Fischsemmeln, Käse und Brezen, Schaschlik oder Dotsch. Die Vereine hatten sich mit großen Speisemengen auf den Ansturm vorbereitet.

Zum Beispiel hatte die Frauen-Union 70 Kilogramm Kartoffeln für den Dotsch gerieben, die Feuerwehr hatte sich mit Hunderten Steaks und Bratwürsten eingedeckt. Aber die Nachfrage war so riesengroß, dass am Ende alles total ausverkauft war. Zum Ausschank kamen zehn Hektoliter Bier der Brauerei Eismann. Angeboten wurden auch Wein und Sekt.

HWO legt los

Zur Unterhaltung trug der Schützenverein mit einem Blasrohr- und ein Lasergewehrschießen bei. Groß und Klein durften mitmachen. Das absolute Highlight war aber das "Haidmühlner Wurschtwasser Orchestra" (HWO). Die sechs Jungs begeisterten die Altenstädter. Ihr Repertoire reichte von bayrischen Klassikern über Schlager und Charthits bis hin zu fetzigen Rocksongs.

Obwohl die Musiker erst seit knapp vier Jahren miteinander auf der Bühne stehen, boten sie eine professionelle Show und entflammten das Publikum, das vor der Bühne ausgelassen tanzte und mitsang. "Es war ein Fest der Superlative", resümierte Bürgermeister Schicketanz glücklich.

___



Weitere Informationen im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.