01.12.2008 - 00:00 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Dekan Markus Schmidt spricht in Mesner-Herbstversammlung über Sakramente Gottes: Kraftquellen auf dem Lebensweg

von Autor SPZProfil

Im Pfarrsaal trafen sich die Mesner aus den rund 140 Pfarreien des Bezirksverbands Region Weiden zu einer Tagung. Im Mittelpunkt der Versammlung stand ein Referat von Dekan Markus Schmidt aus Windischeschenbach zum Thema "Unsere Kraftquelle - Die Sakramente Gottes".

Unter den rund 40 Teilnehmern begrüßte Bezirksvorsitzender Wolfgang Seegerer auch Dom-Mesner Josef Dommer aus Regensburg und Ehrenvorsitzenden Werner Wilzek. Da der junge Dekan ganz und gar nichts von "langweiligen, einschläfernden Vortragen" hält, wie er selbst sagte, forderte er alle auf, sich in einen Kreis zu setzen und den symbolisch mit aus bunter Pappe aufgelegten Fußabdrücken zu folgen. Unser Leben birgt schöne Ereignisse aber auch steinige Wege. Es gebe Streit, wir fühlen uns schuldig.

Die Sakramente seien Kraftquellen auf unserem Lebensweg. Taufe, Erstkommunion, Firmung, Heirat, bei schwerer Krankheit die Krankensalbung. Sie soll uns wieder aufrichten. Wort und Zeichen gehören bei den Sakramenten zusammen, denn Zeichen können uns in vielen Lebenssituationen helfen.
Und Schmid setzte symbolische Zeichen in Form von bunten Tüchern, Wasser, frisch duftendem Brot, Stola, einem Fläschchen wohlriechendem Chrisam-Öl und anderen sakramentalen Gegenständen, die er zwischen die Fußspuren am Boden platzierte. "Die sichtbaren Zeichen können uns helfen zu erfahren, was Gott mit uns vor hat. Denn zu den Sakramenten gehören immer Wort und Zeichen. Und wenn wir uns daran erinnern, dann können wir spürbar machen, was Gott von uns will", sagte der Dekan.

Seegerer dankte dem Referenten mit einer Flasche Wein und einem Schoko-Nikolaus. Er gratulierte Andreas Neumann nachträglich zum Geburtstag. Und er verwies auf das neu gestaltete Infoblatt, in dem sich der Diözesanverband der Mesner vorstellt.

Anschließend bat Dom-Mesner Dommer darum, an Exerzitien und den angebotenen Veranstaltungen auf Diözesanebene teilzunehmen. Der Bezirksvorsitzende gab noch wichtige Termine bekannt. Die Frühjahrsversammlung findet am 10. März statt, Einführungsseminar für neue Mesner ist am 14. März in St. Josef-Weiden. Der Jahresausflug nach Maria Kulm ist am 16. Juni geplant. Die Mesnerwallfahrt führt am 24. Juni nach Augsburg, Anmeldeschluss ist am 1. Mai. Die Herbstversammlung ist am 24. November.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.