Bauausschuss vergibt Aufträge für Neubau der Krippe im "Regenbogenland"
Urnenwand mit 44 Nischen genehmigt

Einziger Tagesordnungspunkt in der Sitzung des Bauausschusses war ein Bauantrag der Gemeinde für eine zusätzliche Urnenwand. Architekt Uli Greiner stellte den Räten die Planung vor.

Die Wand soll rechtwinklig mit einer Schenkellänge von jeweils gut acht Metern gegenüber der bestehenden Urnenwand errichtet werden und 44 Nischen beinhalten. Die Eckpfeiler werden in Naturstein ausgeführt, ebenso der Sockel. Der Rest wird mit Ziegeln gemauert und verputzt. Integriert werden zudem Abstellplatten für Blumen oder Grableuchten. Die Urnen-Grabplatten sollen ebenfalls aus Naturstein bestehen. Die Räte stimmten dem Vorhaben zu.

Auf Nachfrage berichtete der Architekt, der auch die Sanierung des alten Schul- und Mesnerhauses betreut, über den aktuellen Stand dieser Maßnahme. Die Heizung sei zwischenzeitlich eingebaut, auch die Elektroinstallation sei fertig. Derzeit werde der Innenputz angebracht, danach folge der Außenputz. Laut Greiner soll der Bau bis September fertiggestellt sein.
Im anschließenden nichtöffentlichen Teil der Sitzung ging es um Vergaben zum Bau einer Kinderkrippe beim AWO-Kindergarten "Regenbogenland". Den Auftrag für die Baumeisterarbeiten erhielt die Firma Kutscher aus Altenstadt zum Preis von 80 188 Euro, Zimmerei und Holzbau übernimmt die Firma Kurz aus Schwarzenfeld (159 865 Euro), informierte Bürgermeister Ernst Schicketanz.

Die Spengler- und Dachdeckerarbeiten am Flachdach führt die Windischeschenbacher Firma Sperber aus (23 443 Euro). Das Gewerk Trockenbau erhielt die Firma Zangl aus Altenstadt (33 361 Euro), das Gewerk Fliesenarbeiten die Firma Meißner aus Grafenwöhr (13 985 Euro). Die Malerarbeiten gehen an die Firma Schmid und Arnold aus Altenstadt (5619 Euro), die Bodenbeläge verlegt die Firma Speyrer und Moser aus Plößberg (9893 Euro).

Weitere Gewerke: Fenster und Außentüren Firma Scharnagl, Mähring (48 997 Euro), Innentüren Firma Haubner, Plößberg (10 556 Euro), Brandmeldeanlage Firma Weber, Weiden (10 613 Euro), Elektroarbeiten Firma Weber, Weiden (26 101 Euro), Heizung Firma Ayaz, Altenstadt, (36 101 Euro), Sanitär Firma Müller, Weiden (8119 Euro), Estricharbeiten Firma A+I, Weiden (9651 Euro), Außenanlagen Firma Punzmann, Windischeschenbach (64 379 Euro), Kindermöbel Firma König, Beltheim (4082 Euro), Schreinerarbeiten Firma Haubner, Plößberg (18 622 Euro), Küche Firma Hösl, Schönkirch (6000 Euro).

Den Auftrag für einen Kanalhausanschluss für ein Anwesen in der Windischeschenbacher Straße erhält die Firma Holfelder Tiefbau aus Georgenberg zum Preis von 10 373 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.