Jugendgruppe präsentiert interessante Ausstellung
Deutsche in Russland

Die DJO-Gruppe "Di & Di", der vor allem junge Leute aus Spätaussiedler-Familien angehören, präsentiert anlässlich des Jubiläums "250 Jahre Einladungsmanifest Katharina II." eine Ausstellung des Historischen Vereins der Deutschen aus Russland.

Die Schau bietet eine konzentrierte Darstellung der 250-jährigen Kulturgeschichte der Deutschen im Russischen Reich und in der späteren Sowjetunion, vom Einladungsmanifest der Zarin bis zur heutigen Lage der deutschen Minderheit in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion. Die Ausstellung besteht aus fünf Bild-Text-Bahnen. Letzte Woche war sie in der Aula im ersten Stock der Grundschule zu sehen. Bis zum 4. Mai wird sie nun im Altenstädter Rathaus gezeigt.

Die DJO-Gruppe "Di & Di" dankt dem Rektor der Grundschule Klaus Kuschel und Bürgermeister Ernst Schicketanz für die Kooperation. Für interessierte Vereine und Institutionen kann die Schau beim "Haus der Heimat" in Nürnberg kostenlos ausgeliehen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.