02.09.2014 - 00:00 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Nach langer Wartezeit: Altenstädter Tennisherren steigen ungeschlagen auf Meister der Bezirksklasse II

Das erfolgreiche Team: (vorne, von links) Tobias Schuller, Werner Gößl, Florian Schramek, (hinten, Andreas Greiner, Michael Neugebauer, Ferdinand Troglauer, Dominik Baschnagel und Sportwart Bernhard Hoppen. Bild: sm
von Werner SchmolaProfil

Auf den Aufstieg des Herrenteams in die Bezirklasse I hat der Altenstädter Tennisclub lange warten müssen. Trotz der bisherigen Erfolge im Seniorenbereich hoffte der Verein vor allem auf einen Durchbruch bei den Herren, wo sich genügend qualifizierte Tenniscracks tummeln. Allerdings erschwerte die Konkurrenz zu anderen Sportarten die Entwicklung immer wieder.

Mannschaftsführer Tobias Schuller und Topspieler Dominik Baschnagel (Trainer Fußball) konnten in dieser Saison das Team in den Entscheidungsspielen zusammenhalten. Mit 14:0 gelang so der Durchmarsch, bei dem es allerdings manch heikle Situation zu überstehen galt.

TB Wiesau 14:7, SpVgg Thurndorf 18:3, TSV Erbendorf 21:0, SpVgg Schirmitz 19:2, TC Tirschenreuth 13:8, TC Postkeller 16:5 und VfB Weiden 13:8 waren die Stationen auf dem Weg zum Meistertitel. In den Einzelpartien konnten Baschnagel, Schuller, Florian Schramek, Werner Gößl und Michael Neugebauer alle Matches gewinnen. Der sportliche Höhepunkt in der Saison war zweifellos das Match von Baschnagel gegen Niko Kühnhackl vom TC Postkeller, das Baschnagel im Tiebreak für sich entscheiden konnte

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp