Qigong-Gruppe Altenstadt existiert seit fünf Jahren
Entspannung üben

Ruhe und Entspannung für Körper, Geist und Seele vermittelt Gerd Groner (links) bei den Übungsstunden in Qigong und Taijiquan. Bild: adj
Seit fünf Jahren existiert die Qigong-Übungsgruppe. Ruhe und Entspannung für Körper, Seele und Geist stehen in den Übungsstunden im Mittelpunkt. Gerd Gronauer, der Qigong und Taijiquan als Therapiebestandteil im Bezirksklinikum Wöllershof vermittelt, bringt die fernöstliche Lebensphilosophie in die Öffentlichkeit.

Im Mai 2009 hat alles mit einer Gruppe von neun Interessierten angefangen. Die Angliederung an den Sportverein klappte nicht. Eine spontane Zusage 2011 von Pfarrer Nikolaus Grüner löste das Problem. Die Gruppe konnte im katholischen Pfarrheim üben. Schließlich wurde der Verein "Taiji & Qigong Altenstadt" gegründet und ins Vereinsregister eingetragen. Vorsitzende ist Gronauer. 30 Mitglieder machen mit. Jede Woche kommen sie zwei- bis dreimal zusammen. Gronauerer ist als Lehrer vom Dachverband Qigong/Taijiquan zertifiziert.

Zweite Vorsitzende Diana Gronauer kümmert sich hauptsächlich um die Vereinsarbeit. Nach einer kleinen Sommerpause geht's am 17. September wieder los. Ab 18 Uhr Qigong, ab 19 Uhr Taijiquan. Informationen unter Telefon 09602/61213 oder kontakt@gronauer-altenstadt.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.