02.09.2014 - 00:00 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Richtig zum Reinbeißen

"Backe, backe, Kuchen": Erika Brandl (rechts) weihte die KAB-Damen in so manches Küchengeheimnis ein. Bild. adj
von Johann AdamProfil

"Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen" ... Doch es gibt auch andere Varianten: Kneten, rühren, Teig ziehen und dem heißen Fett überlassen. Die Frauen der KAB legten selbst Hand an. Gespannt waren sie auf das Ergebnis.

Erika Brandl aus Wiesendorf war zum Thema "Schmalzgebäck" ins Pfarrheim gekommen. Sie begann mit den Rezepten und Tipps. Was nehme ich für ein Mehl? Welches Fett verwende ich? Welche Zutaten sind gesünder? Nun durften die Anwesenden selbst aktiv werden. In Rührschüsseln verrührten sie Mehl, Butter, Eier, Zucker, Salz, Milch und Hefe zu Teig. Schon beim Kneten oder Eier-Aufschlagen war der Rat der Expertin gefragt. Am Ende des Backabends wurden die schmackhaften Resultate genüsslich verspeist. Die Kücheln, Küchlein-Krapfen, Schmalz-Zöpfe, Honig-Bällchen, Zwetschgen-Bavesen und Quark-Ringe waren zum Reinbeißen. Zweite Vorsitzende Elisabeth Bauer dankte für die lehrreichen Stunden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.