16.02.2018 - 20:00 Uhr
Altenstadt an der Waldnaab

Dominik Baschnagel kritisiert SPD, Freie Wähler und Grüne Selbstverliebt und realitätsfern

CSU-Ortsvorsitzender Dominik Baschnagel haut auf den Tisch: Die CSU leiste seit 60 Jahren hervorragende Arbeit - während die Freien Wähler eine "Dagegen-Partei", die SPD ein Haufen selbstverliebter Einzelgänger und die Grünen völlig wirklichkeitsfremd seien.

Referent Dominik Baschnagel kritisiert beim Politischen Ascherdonnerstag die anderen Parteien im Ort. Bild: fsb
von Redaktion OnetzProfil

Beim "Politischen Ascherdonnerstag" des CSU-Ortsverbands ging es aber nicht nur um deftige Sprüche und rhetorischen Schlagabtausch, sondern um eine Bestandsaufnahme.

Ortsvorsitzender Dominik Baschnagel begab sich auf die Ebene der Gemeindepolitik. Er sagte, das Thema "Brunnen am Pfarrplatz" werde wie eine "Sau durchs Dorf getrieben". Für die Gestaltung gebe es drei Alternativen: eine Bronze-/Bleikristallskulptur, ein Barcode mit Verbindung zur Gemeinde-Homepage und ein Brunnen.

Die CSU habe sich für den Brunnen entschieden. Wenn Bürger einen Entscheid anstreben, sei das legitim. Dieser müsse so schnell wie möglich erfolgen. Die Bürgermeister müssten sich fragen, was bei der Städtebauplanung und der Bürgerbeteiligung in den letzten acht Jahren schiefgelaufen sei.

Der Ortsvorsitzende stellte fest, dass die CSU die stärkste Kraft in der Gemeinde sei. Die Partei setze Anliegen der Meerbodenreuther Bürger um. Die Neugestaltung des Kapellenplatzes komme noch in diesem Jahr. 2019/2020 könne mit den Planungen zum Bau der Straße nach Buch begonnen werden.

Die CSU setzte unter anderem eine Entlastung der Egerländer Straße und die Entschärfung des Wildparkens von Lastwagen in den Gewerbegebieten durch. Als gute Entscheidung bezeichnete Baschnagel einen Sparfonds zur Beseitigung und Nutzung der Bleikristallruinen. "Wo andere Parteien jahrelang nur reden, hat die CSU angepackt", sagte er. Die CSU arbeite an den Themen Lärmschutz, Friedwald und Schaffung von Wohnraum. Mit dem Landkreis, und den Städten Neustadt und Weiden müsse eine Lösung gefunden werden, dass der Hauptverkehr nicht durch Altenstadt gelenkt werde.

Wo andere Parteien jahrelang nur reden, hat die CSU angepackt.Dominik Baschnagel, CSU-Ortsvorsitzender

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.