01.05.2017 - 16:36 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Dominik Baschnagel liebäugelt mit Bürgermeister-Kandidatur: Chefsessel fest im Blick

Der neue CSU-Chef richtet den Blick nach vorne. Er will aus Altenstadt eine "bürgerfreundliche und bürgernahe Familiengemeinde" machen. Und er liebäugelt auch mit einem ganz anderen Plan.

"Wenn ich nominiert werde, könnte ich mir eine Bürgermeisterkandidatur irgendwann vorstellen", sagt Dominik Baschnagel. Bild: sm
von Werner SchmolaProfil

Dominik Baschnagel übernimmt den CSU-Ortsverband. Die Mitglieder wählten ihn in der Jahreshauptversammlung zum neuen Vorsitzenden (wir berichteten). Damit dürfte für ihn auch der Weg zur Bürgermeisterkandidatur frei sein. "Wenn ich nominiert werde, könnte ich mir das irgendwann durchaus vorstellen", meinte er am Rande.

"Wir wollen wieder unser Altenstadt gestalten. Wir wollen eine Zukunftsgemeinde. Wir wollen eine Familiengemeinde. Dafür wird die CSU in den nächsten Jahren alles tun", versprach Baschnagel. "Wir brauchen eine Kommunalpolitik, die sich kümmert. Wir von der CSU werden dieser Kümmerer sein. Unsere Kommunalpolitik darf nicht hemdsärmlig daherkommen, unsere Kommunalpolitik muss die Ärmel hochkrempeln und anpacken."

Nun gelte es an die "großartigen Leistungen der CSU in Altenstadt" aufzubauen. Altenstadt brauche ein Image. "Wir wollen das Bild der Familiengemeinde, wo es sich gleichzeitig schön leben und gut arbeiten lässt. Wo das Enkelkind eine gute Kindergarten- und Schulstruktur vorfindet und die Oma und der Opa ihren Lebensabend in Würde verbringen können. Und wo Mama und Papa der Familie mit qualifizierter Arbeit und schönem Wohnen ein Zuhause geben."

Dafür müsse in die bereits vorhandene Infrastruktur investiert werden. Aber auch um die sogenannten weichen Standortfaktoren müsse man sich kümmern. "Wir wollen ein attraktives und schönes Altenstadt mit Blumen, Pflanzen und Bäumen anstatt Pflasterstreifen. Wir werden uns um gute Naherholung bemühen und wir werden dafür sorgen, dass unsere Vereine zusammenrücken. Wir brauchen eine echte Vereinsgemeinschaft und ein echtes Bürgerfest in der Hauptstraße."

Damit das alles nicht nur Vision bleibt, will Baschnagel die "Zukunftswerkstatt Altenstadt" ins Leben rufen, um möglichst viele Menschen mit ihren Ideen einzubinden. "Unsere Partei ist seit Jahren die politisch aktivste Kraft in Altenstadt. Das wollen wir auch weiterhin sein. Nun kommt es darauf an, dass wir zusammenwachsen, dass wir hemmungslos gut übereinander sprechen, dass wir uns gegenseitig unterstützen.Wir müssen wieder raus zu den Leuten."

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.