19.04.2016 - 02:10 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Ernst-Kraus-Straße: Barrierefrei hoch zehn Gemeinderat segnet Pläne für neue Wohnanlage ab

Das Landkreissiedlungswerk investiert erneut in Altenstadt. Auf einer Baulücke in der Ernst-Kraus-Straße entsteht eine barrierefreie Wohnanlage mit zehn Einheiten. Der Gemeinderat stimmte geschlossen zu.

Das Landkreissiedlungswerk baut nach den Plänen der Architektin Alexandra Hagl aus Weiden eine barrierefreie Wohnanlage mit zehn Wohneinheiten in der Ernst-Kraus-Straße. Bild: sm
von Werner SchmolaProfil

Energieeffizient

Die Anlage besteht aus einem Keller- und drei Wohngeschossen mit Flachdach. Der behindertengerechte Aufzug geht über alle vier Geschosse. Die Wohnungen sind mit Loggia oder Terrasse ausgestattet. Das Gebäude wird als KfW 55-Effizienzhaus errichtet. Im Keller befinden sich Fahrradabstellflächen mit Außenzugang, Abstellflächen für Rollstühle und eine Ladestation für Elektrorollstühle, Waschmaschinenplätze für jeden Mieter sowie ein großer Trockenraum. Daneben sind die Mieterkeller und Heizungsräume untergebracht.

Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sind je vier Wohnungen vorgesehen. Das zweite Obergeschoss besteht aus zwei Wohnungen. Es gibt Zwei-, Drei- oder Vier-Zimmer-Einheiten. Das Gebäude wird mittels einer Luft/Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit einer Gasbrennwertanlage als Spitzenlastkessel und Warmwasserversorger beheizt. Die Wohnungen werden automatisch be- und entlüftet.

Die Bäder sind mit Badewanne und barrierefreier Dusche ausgestattet. Die Trennwände erhalten einen erhöhten Schallschutz, die Außenwände sowie das Dach einen erhöhten Wärmeschutz und die Fenster eine dreifache Wärmeschutzverglasung.

Parkplätze für alle

Für jede Wohnung ist ein Parkplatz auf dem Gelände vorgesehen. Zudem ist ein Spielplatz eingeplant. Zu den Nachbargrundstücken der Einfamilienhäuser hin ist das Gebäude abgestuft. Insgesamt entstehen knapp 800 Quadratmeter Wohnfläche. Zur Finanzierung wird ein Kredit und ein Zuschuss über die Regierung der Oberpfalz beantragt. Ein weiterer Kredit ist über die KfW vorgesehen. Die Pläne stammen von Architektin Alexandra Hagl aus Weiden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp