14.01.2018 - 20:00 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Gabriela Bäumler bleibt an Spitze des Kreisverbandes Freie Wähler wollen Gutachten sehen

Themen wie Stromtrasse und Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge beschäftigten den Kreisverband der Freien Wähler in der Jahreshauptversammlung in "D'Wirtschaft". Einstimmig wurde Gabriela Bäumler als Vorsitzende bestätigt.

Gabriela Bäumler(vorne) mit ihrer neu gewählten Vorstandschaft führt den Kreisverband der Freien Wähler in den nächsten drei Jahren.
von Johann AdamProfil

Die geplante Stromtrasse, zu der es zahlreiche Veranstaltungen gab, sei aus Sicht der Freien Wähler unnötig, erinnerte Bäumler. "Diese Gelder könnten sinnvoller investiert werden. Erneuerbare Energien entwickeln ihre volle Stärke nur, wenn sie dezentral angeordnet werden." In Sachen Abschaffung der Straßenausbaubeiträge seien die Freien Wähler wieder einmal ihrer Zeit voraus. "Wir haben uns früher als Andere für die Abschaffung der Studiengebühren und die Rückkehr zum G 9 stark gemacht. Beides ist jetzt umsetzt. Deshalb kämpfen wir jetzt auch für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge." Sie forderte alle Ortsverbände auf, bei der Bevölkerung dafür zu werben.

Manfred Plößner, FW-Fraktionschef im Kreistag, nannte ein Oppositionsmandat im Landkreis einen Vollzeitjob, wenn man sich um alles kümmern könnte, worum man sich kümmern sollte. "Unser Landkreis wird im Großen und Ganzen anständig verwaltet." Bei der Gestaltung und um ihn fit zu machen für die Zukunft, sieht er aber noch viel Potenzial. "Unser Antrag für ein Konzept zur Elektromobilität wurde zunächst abgelehnt." Erst mit der Aussicht auf Zuschüsse vom Bund sei er umgesetzt worden. 2015 hätten die Freien Wähler Gutachten für eine Biogas- samt Kompostierungsanlage beantragt. "Das Gutachten soll es geben, wir haben es noch nicht gesehen."

Der Neujahrsempfang des Bezirks ist am Sonntag, 28. Januar, in Neunburg vorm Wald, informierte Bäumler. Sie dankte Christoph Franzeck, der seit der Gründung des Kreisverbandes das Amt des Kassiers ausübte. Infostände zur Unterschriftensammlung für ein Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge regte Gerhard Steiner an.

Neuwahlen

Vorsitzende: Gabriela Bäumler (Etzenricht). Gleichberechtigte Stellvertreter: Bernhard Pscheidt (Altenstadt) und Karl Meier (Neustadt). Thomas Riedl (Eschenbach) löst Christoph Franzeck (Pressath) als Kassier ab. Neue Schriftführerin ist Anette Dietl (Windischeschenbach). Beisitzer: Sina Reber, Tobias Groß, Gerhard Steiner, Eka Reber, Franz Bringer, Holger Götz, Christoph Franzeck, Oswald Lingl, Matthias Grundler und Willi Weiß. Kassenprüfer: Thomas Schopf und Jürgen Kammerer. (adj)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.