20.04.2018 - 19:38 Uhr
Oberpfalz

Gemeinde lädt erstmals zum Neubürgerempfang Neue Heimat kennenlernen

Die Gemeinde Altenstadt kümmert sich um ihre Bürger, besonders um die Neuankömmlinge. Doch nicht nur die Verwaltung und Bürgermeister Ernst Schicketanz stellen sich beim Empfang vor.

Persönlich überreicht Bürgermeister Ernst Schicketanz (rechts) jedem Neubürger eine Infomappe der Gemeinde und sucht das Gespräch. Bild: adj
von Johann AdamProfil

Es ist der Gemeinde Altenstadt ein Anliegen, Neubürger willkommen zu heißen und sie am kulturellen und politischen Leben zu beteiligen. Auch die Integration in Vereinen und Institutionen soll angeregt werden. Mit einem Empfang in "d'Wirtschaft" begrüßten die Verantwortlichen der Gemeinde und von Vereinen erstmals die Neuen in der Kommune.

Den Neu-Altenstädtern präsentierten Bürgermeister Ernst Schicketanz, Gemeindeverwaltung und Vereine eine bunte Palette Altenstadt. Bürgermeister Schicketanz freute sich, dass bei der Premiere 46 Personen die Gelegenheit nutzten, ihre neue Heimat besser kennenzulernen. Schicketanz gab einen Abriss über die Struktur der Gemeinde. Mit einer guten Infrastruktur, interessanten Arbeitsplätzen, bezahlbarem Wohnraum, hervorragenden Kinderbetreuungen, Freizeitangeboten und dem engagierten und vielfältigen Vereinsleben bietet die Gemeinde optimale Bedingungen. Er rief die Neubürger dazu auf, sich einzubringen und mitzugestalten. Nach den Begrüßungsworten hatten die Gäste die Gelegenheit, sich bei den Vereinen und Institutionen zu informieren und mit den Vertretern zu sprechen. Den Neubürgern stellten sich die Feuerwehren Altenstadt und Meerbodenreuth, der Burschenverein, die Arbeiterwohlfahrt, der Elisabethenverein, der VdK, der Haislverein, die Nachbarschaftshilfe, die Pfarr- und Gemeindebücherei, die KAB, der Heimatverein, die Siedlergemeinschaft, der SV Altenstadt, die Eltern-Kind-Gruppe, der Förderverein Arche Noah, die Betriebssportgemeinschaft (BSG) Beyer & Co, die Grundschule, der katholische Kindergarten Arche Noah, die Mittelschule, der AWO-Kindergarten Regenbogenland und die Eichenlaubschützen Meerbodenreuth vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.