26.02.2018 - 20:28 Uhr
Altenstadt an der Waldnaab

Gemeinderat vom 21.02.2018 Kein verkehrsberuhigter Bereich

Der Gemeinderat lehnt den Antrag einiger Anlieger auf Einrichtung eines verkehrsberuhigten Bereichs in der Traindorfstraße ab. Zweiter Bürgermeister Konrad Adam stellte dem Gremium dazu das Ergebnis einer Umfrage vor. Demnach wollen die meisten Bewohner der Traindorfstraße dies nun doch nicht. Die Gemeinde hat 48 Befragungsschreiben an die Anwohner geschickt. Davon kamen 35 zurück. 34 davon enthielten ein Nein und nur Einer ein Ja.

Es bleibt also bei der "Zone 30". Die Traindorfstraße wird nicht zusätzlich "verkehrsberuhigter Bereich". Bild: sm
von Werner SchmolaProfil

Von den 13 anwesenden Gemeinderäten, der Rest war krank oder verhindert, stimmten zehn gegen die Verkehrsberuhigung, nur drei waren dafür. Rund zehn Bürger, größtenteils aus der Traindorfstraße, verfolgten als Zuhörer die Gemeinderatsitzung.

Einvernehmen gab es für den Bauantrag von Anita und Berthold Kallmeier aus Neuenhammer (Anbau von Bürocontainern mit Walmdach für Postabwicklungsgeschäfte mit Lagerung in der Hauptstraße 4) sowie für den Antrag von Sebastian Wolfram und Theresa Kick, Meerbodenreuth 28 (Anbau an Wohnhaus sowie Errichtung einer Doppelgarage). Keine Einwände hatte das Gremium zudem zum Parksteiner "Gewerbegebiet Nord".

"Wir haben das Ziel, ein präsenter Ansprechpartner für alle Bürger und Bürgerinnen für den Bereich Familien und Senioren im Gemeindegebiet zu sein, auch im zurückliegenden Jahr 2017 wieder erreicht", stellte Annett Kamm in dem Jahresbericht der beiden Familien- und Seniorenbeauftragten Kamm und Elfi Gierlinger fest. Kamm verwies auf zahlreiche Aktivitäten. Ein Highlight war dabei der alljährliche Seniorenfasching der Gemeinde. Des Weiteren verwies sie auf etliche Besuche von Senioren-Veranstaltungen der Arbeiterwohlfahrt, des Elisabethenvereins, der Ambulanten Krankenpflegestation St. Elisabeth, des VdK oder der beiden Seniorenheime.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.