14.02.2017 - 20:00 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Helmut Fastner führt SPD 60plus Gegen soziale Ungerechtigkeit

Auch die SPD wird älter. Umso mehr Gewicht bekommen im Unterbezirk Arbeitsgemeinschaften wie "60plus". Die setzt auf bekannte Köpfe.

Helmut Fastner (Sechster von rechts) bleibt Chef der SPD-Arbeitsgemeinschaft "60 plus" des Unterbezirks Weiden-Neustadt-Tirschenreuth. Unterstützt wird er im Vorstand von Oskar Schwarz (Sechster von links) und Erich Völkl (Siebter von rechts). Bild: adj
von Johann AdamProfil

Auch bei den SPD-Senioren hofft man auf den Martin-Schulz-Effekt. Landtagsabgeordnete Annette Karl bezeichnete in der Jahreshauptversammlung in der "Wirtschaft" Bundeskanzlerin Angela Merkel als "Auslaufmodell". Schulz könne es besser. Er greife Themen auf, die unter den Nägeln brennen. "Wir müssen die Schieflage der Schere zwischen Arm und Reich, die auch in Bayern weit auseinanderklafft, beseitigen", forderte die Kreisvorsitzende. Dazu könne auch die AG 60plus einen Beitrag leisten.

Bei den Neuwahlen wurde Helmut Fastner einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Im Vorstand unterstützen ihn Maria Schäffler als Stellvertreterin, Oskar Schwarz als Schriftführer, Erich Völkl als stellvertretender Schriftführer sowie Barbara Fastner, Hannelore Leitmeier, Wilhelm Moser, Sigurd Passow, Margareta Rieger, Karl Schmidberger, Gunda Zupfer, Roberto Troll und Helmut Zupfer. Fastner erklärte, dass sich "60plus" für soziale Gerechtigkeit, Frieden und eine gute Zukunft einsetzen wolle. Wie wichtig die Arbeitsgemeinschaft sei, zeige die Tatsache, dass von 2885 Mitgliedern der SPD im Unterbezirk Weiden-Neustadt-Tirschenreuth 1444 über 60 Jahre alt sind.

"In 26 Veranstaltungen im Jahr 2015 und 33 Veranstaltungen 2016 haben wir uns mit Politik und gesellschaftlichen Problemen auseinandergesetzt", bilanzierte der Chef. Die älteren Sozialdemokraten hätten sich eingemischt und viele Anträge angestoßen. Das komme auch der jüngeren Generation zugute. Dabei nannte Fastner Themen wie Rente, Mindestlohn, Privatisierung oder bezahlbaren Wohnraum.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.