15.10.2017 - 20:00 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Rechnungsprüfungsausschuss sieht sich im Bauhof um Finanziell gesunde Gemeinde

"Wir sind eine finanziell gesunde Gemeinde", resümierte die Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses Annett Kamm. Sie stellte dem Gemeinderat das Ergebnis der örtlichen Prüfung für 2016 vor. Das festgestellte Ergebnis beträgt 9 115 334 Euro bei Einnahmen und Ausgaben. Die Zuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt beträgt 1 803 571 Euro. 233382 Euro werden der allgemeinen Rücklage zugeführt.

von Werner SchmolaProfil

Kamm hatte sich zusammen mit ihrem Team drei Tage mit der Rechnungsprüfung beschäftigt. Dabei prüften sie nicht nur Belege, sondern auch Einrichtungen wie den Bauhof oder die Bücherei. Dort informierte sich das Prüfungsteam über die Situation und nahm Verbesserungsvorschläge entgegen.

Bei der Durchsicht der Belege gab es keine Beanstandung. Der Gemeinderat entlastete Bürgermeister Ernst Schicketanz einstimmig.

Bei der Programmaufstellung für die Städtebauförderung 2018 beschloss der Gemeinderat ein Fördervolumen in Höhe von 3,7 Millionen Euro. Als förderfähigen Kosten entfallen dabei 1,485 Millionen Euro auf die Kommune. Dazu zählen unter anderen das kommunale Förderprogramm und die Entwicklung der Ortsmitte in drei Bauabschnitten.

Keine Einwände gab es bei den Bauanträgen von Christian und Eva Schramek (neues Einfamilienhaus mit Carport im Tannenweg) sowie von Manfred und Bianca Kiener (Nebengebäude im Johann-Meyer-Weg).

Bürgermeister Schicketanz informierte noch, dass nach der Änderung des Bebauungsplans nun die Volksbank in der Egerländerstraße ihr geplantes Gebäude mit 11 Wohneinheiten im Genehmigungsfreistellungsverfahren errichten kann. Des Weiteren informierte der Rathauschef, dass ein weiterer Wlan-Hotspot beim Park&Ride-Platz am Bahnhaltepunkt gefördert wird.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.