05.04.2018 - 14:06 Uhr
Oberpfalz

Kegelkreis zieht Bilanz Gute Leistungen belohnt

Vorsitzender Hans Kneißl ehrte in der Jahreshauptversammlung des Kegelkreises Weiden in der "Wirtschaft" Mitglieder für sportliche Leistungen oder andere Verdienste. Sorgen bereit ihm die Überalterung in den Vereinen.

Mit Urkunden und Nadeln zeichnete Vorsitzender Hans Kneißl (rechts) die besten Aktiven und verdiente Mitglieder des Sportkegelkreises Weiden aus. Horst Dilling (Neunter von rechts) und Horst Wirnitzer (Elfter von rechts) wurden für ihre dritten Plätze bei deutschen Meisterschaften geehrt. Bild: adj
von Johann AdamProfil

Dem Kegelkreis Weiden gehören zurzeit 762 Mitglieder an, Das sind 139 weniger als noch im Januar 2015. Die Mitglieder sind in 35 Klubs organisiert. Ein leichter Anstieg ist durch Nachmeldungen zu erwarten. Vor allem seit der Einführung des 120-Kugel-Spiels ist der Rückgang deutlich spürbar. Erfreulich ist, dass sich mehr Kegler positiv über das neue Spielsystem äußern.

Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Zahlen bei den Frauen um 10 auf 88 und bei den Männern von 109 auf 98 zurück. Die U 18 schrumpften von 52 auf 33 Personen. Der Seniorenbereich ist mit 328 (minus 2) stabil. "Wenn man sieht, dass die Gruppe der Junioren mit 75 (minus 19) und der Jugendlichen bis 18 bei 73 (minus 23) liegt, zeigt das Gesamtbild eine Überalterung", bedauerte Kneißl. "Deshalb müssen wir intensiv um unseren Nachwuchs kämpfen, wenn wir auch im Vergleich zu anderen Kegelkreisen in Bayern noch verhältnismäßig gut da stehen."

Die Kreis- und Vereinsmeisterschaften stiegen in der Max-Reger-Halle. Außerdem fanden die Bezirksmeisterschaften für Senioren und Junioren in Weiden statt. "Der reibungslose Ablauf dieser Veranstaltungen hat einmal mehr gezeigt, dass der Zusammenhalt stimmt." Kneißl gratulierte allen Aktiven, die bei Meisterschaften Erfolge errangen. Besonders hob er die deutsche Meisterschaft der Senioren A und den zweiten Platz von Manfred Ziegler bei der deutschen Einzelmeisterschaft hervor. Er gratulierte ferner Horst Wirnitzer (3. Deutscher Meister) und Horst Dilling ( 3. Platz Deutsche Meisterschaft). Zweiter Sportwart Jürgen Rauch überreichte Medaillen an die drei erstplatzierten Paare der Tandemmeisterschaften. Kreisspielleiter Manuel Kraus übergab Urkunden an die Meister der Kreisklassen. Mit zweitem Vorsitzenden Hartmut Paukner ehrte Kneißl erfolgreiche Kegler mit Geschenken und übergab Urkunden für langjährige aktive Mitgliedschaft. Der Vorsitzende kündigte eine Beitragserhöhung von 50 Cent zum 1. Juli an. Dies sei wegen überregional steigender Beiträge unumgänglich. Jugendliche sind davon jedoch ausgenommen.

Die Geehrten

Die Silbernadel für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Gisela Hegebart (Germania Weiden), Hans Gietel, Alfred Kurz, Thomas Mergans, Rudolf Zachmann, Günter Nachtmann, Peter Diedl (alle GH Wernberg) und Marco Striegl (1. SKC Floss). Für 15 Jahre mit der Silbernadel des DKB und der Goldnadel des SKV wurden Hans-Jürgen Janker, Ulrike Pöllinger (beide AN Flossenbürg), Carmen Pepiuk (GH Pressath), Manfred Thorenz (SKC SpVgg Weiden), Doris Braun, Andrea Volkmer, Petra Hacker, Bernd Volkmer, Manfred Nasser, Mario Volkmer, Robert Rosenkranz, Martin Volkmer, Andreas Stahl (1. SKC Floß), Bernhard Kantor, Karl Kick, Erwin Schmidt, Albert Koller, Manfred Kraus, Gerhard Neiser, Hannelore Schmidt (alle SKK Pirk) und Hartmut Paukner (Einzelmitglied) ausgezeichnet. Die SKV-Goldnadel mit Zahl "35" bekamen Erhard Bartl (SKC GH SpVgg Weiden) und Manfred Kraus (SKK Pirk). Die Goldnadel mit Urkunde des DKB für 40 Jahre ging an Karl Diehl (Wygant Weiden) und Horst Striegl (1.SKC Floß). Für 45 Jahre wurden mit dem Kristallblock des SKV Weiden Karl Pöllinger (AN Flossenbürg), Dietmar Neuner (Germania Weiden), Hans Stephan (AN Waidhaus) und Manfred Kraus (SKK Pirk) gewürdigt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.