23.11.2017 - 21:06 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabSport

Manuel Liewald übernimmt Kasse von Thorsten Kaiser Alte Herren bleiben torgefährlich

Obwohl finanziell alles in ruhigen Bahnen verlaufe, kündigte Kassier Thorsten Kaiser in der Saisonabschlussfeier an, ab Beginn des kommenden Jahres das Amt bei den Alten Herren abzugeben. Zeitgründe seien für den Schritt verantwortlich. Mit Manuel Liewald sei die Nachfolgefrage gut geregelt.

Die trainingsfleißigsten und torgefährlichsten Akteure des SV Altenstadt bekommen beim Saisonabschluss Geschenke. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Spielleiter Roland Kusche beeindruckte die Besucher mit einem statistischen Vergleich zur Triplesaison von Bayern München. Gerrit Kreutzer präsentierte die Daten der abgelaufenen Saison. Auch wenn die Alten Herren mit den Erfolgs- und Torquoten der Bayern in keinster Weise mithalten können, zeige sich doch ein positiver Trend beim SV. "Seit langer Zeit haben wir endlich mal wieder ein positives Torverhältnis von 37:34 Treffern erreicht und auch die Anzahl der geschossenen Tore ging deutlich nach oben."

Neben der Teilnahme an drei Turnieren, bei denen man gute vordere Platzierungen erreichte, trugen die Kicker insgesamt 12 Spiele aus. In der Bilanz gab es 4 Siege, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen. Auffällig in dieser Saison war die zunehmende Absage von Spielen. Sechs Absagen des Gegners standen leider auch zwei eigene Absagen gegenüber.

In der anschließenden Ehrung wurde besonders der Torschützenkönig Timo Trinkner herausgestellt, der mit 22 Saisontreffern einen neuen Vereinsrekord aufstellte. Daniel Busl zeichnete aber auch Sandro Caloiero als trainingsfleißigsten Spieler. Außerdem erhielten die Schiedsrichter Uli Güntner, Werner Gössl, und Rene Müller für ihre Dienste ein Geschenk.

Spielführer Kusche wies zum Abschluss noch darauf hin, dass der Personalstamm der Alten Herren relativ klein ist und dringend einige Spieler bräuchte. Nur dann ist ein vernünftiger Trainings- und Spielbetrieb möglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp