14.11.2017 - 20:00 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabSport

Radsport Heinz Uhl bleibt Bezirksvorsitzender

Ein Radprofi zeigt Verbundenheit mit der Basis: Beim Bezirkstag des Radsportbezirks Oberpfalz schaut mit Andreas Schillinger der prominenteste Radsportler der Region vorbei. Und auch die Präsidentin des bayerischen Radsportverbandes, Barbara Wilfurth, informiert sich aus erster Hand.

Die neue Vorstandschaft des Radsportbezirks Oberpfalz mit Gästen, die lobende Worte fanden. Von links: Vorsitzender Heinz Uhl, Adelheid Schütz, Willi Plettl, Micha Weihaupt, Barbara Wilfurth (Präsidentin des bayerischen Radsportverbandes), Matthias Wilfurth, 2. Vorsitzende des BLSV Manuela Kreis, Tour-de-France-Teilnehmer Andreas Schillinger, Gastgeber Klaus Joachimstaler, Webmaster Wolfgang Beer und Protokollführer Jürgen Scherbl. Bild: adj
von Johann AdamProfil

Der wichtigste Tagesordnungspunkt beim Radsport-Bezirkstag in Altenstadt/WN waren die Neuwahlen. Sie gingen reibungslos über die Bühne. Heinz Uhl wurde als Bezirksvorsitzender einstimmig bestätigt.

2. Vorsitzender ist Matthias Wilfurth, der in Personalunion auch die Ämter des Sportwartes und Fachwarts Straße ausübt. Gewählt wurden weiter als Kassier Micha Weishaupt, als Schriftführerin Adelheid Schütz (neu), als Frauenwartin Kerstin Müller-Schlinke (neu), als Fachwart Touristik Wilhelm Plettl, als Fachwart MTB Roland Pürzer, als Jugendwart Christopher Brand und als Kampfrichterobmann Ernst Ehl (neu). Die Kasse wird von Rainer Völkl und Toni Bösl geprüft. Nach den Neuwahlen lobten sowohl Barbara Wilfurth als auch Manuela Kreis vom BLSV Weiden die Arbeit des Oberpfälzer Bezirksverbandes zum Wohle des Radsports.

Mehr Mitglieder

Heinz Uhl berichtete über das abgelaufene Jahr. So gehören dem Bezirk 25 Radsportvereine oder -abteilungen an. Der Mitgliederstand hat sich um 167 auf 1540 erhöht. Im Straßenradsport führten der VC Corona Weiden und Concordia Pirk Einzelzeitfahren durch, während der VC Regensburg das Kriterium zum Arber-Marathon abhielt. Der MTB-Jura-Cup war ein Aushängeschild für die Oberpfalz. Sechs Veranstaltungen in Painten, Abensberg, Altenstadt, Windischeschenbach, Neukirchen und Sandharlanden wurden in der Oberpfalz und Niederbayern durchgeführt.

Touristik-Höhepunkte

Mehrere Veranstaltungen gab es im Touristikbereich: Die Panoramatour Oberpfälzer Wald (Concordia Windischeschenbach), der Jura Radmarathon (SV Lupburg), der Arber Radmarathon (VC Ratisbona Regensburg), die Zoiglradtour (VC Pirk) und die Welt-Kult-Tour mit Familientag (Biketeam Regensburg) waren dabei die Höhepunkte. Uhl forderte alle Vereine auf, sich auf der Homepage des Bezirks zu präsentieren.

In ihren Berichten gingen die Fachwarte Wilhelm Plettl (Touristik), Matthias Wilfurth (Straße), Roland Pürzer (MTB) und Christopher Brand (Jugendleiter) auf die Saisonhöhepunkte ein. Bei den Radsportlern mit Wertungskarten gewann Petra Niebler (SV Lupburg) mit 30 Punkten und 1136 Kilometern die Damenwertung vor Anja Leitschuh (Pirk), die auf 22 Punkte und 867 Kilometer kam. Die Herrenwertung gewann Dr. Wittig (VC Regensburg) mit 1313 Punkten und zurückgelegten 4935 Kilometern. Zweiter wurde Franz Schmidt (Biketeam Regensburg) mit 53 Punkten (2136 Kilometer) und Johann Achhammer mit 43 Punkten (1621 KIlomete). Die Vereinswertung gewann der SV Lupburg mit 273 Punkten (10 357 Kilometer) vor Concordia Pirk mit 268 Punkten (10 825 Kilometer) und VC Regensburg mit 131 Punkten (4935 Kilometer).

Intensiv diskutierten die Vereine, wie man wieder mehr Jugendliche für den Radsport in allen Sparten gewinnen kann. Klaus Joachimstaler vom Gastgeber SV Altenstadt/WN berichtete dabei auch über seine Erfahrungen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp