27.02.2018 - 20:00 Uhr
Altenstadt an der Waldnaab

Ski-Langlauf Hierlmeier "narrisch zufrieden"

Altenstadt/Johanngeorgenstadt. Diese großen Strapazen wollte er sich nicht antun: Für den Skilangläufer Walter Hierlmeier aus Altenstadt waren in diesem Jahr die deutschen Langlaufmeisterschaften der Saison-Höhepunkt, auf die Weltmeisterschaft, die in Minneapolis (USA) ausgetragen wurde, verzichtete der Altenstädter dieses Mal. Mehr als entschädigt wurde er mit den deutschen Titelkämpfen: "In Johanngeorgenstadt herrschten Super-Verhältnisse. Es war alles hervorragend organisiert", lobte der 76-Jährige die Veranstalter. Aber er durfte auch sich selbst loben, denn er kam mit zwei Silbermedaillen (AK (75 bis 79) aus dem Erzgebirge heim. Sowohl über die 10 Kilometer im Skaten (37:47 Minuten) als auch über die 15 Kilometer klassisch (1:01:46) wurde er Zweiter. "Ich war auch narrisch zufrieden mit meinen Zeiten." Der passionierte Langläufer, der mit künstlichen Knien und Bypässen unterwegs ist, verpasste den Sieg jeweils knapp.

"In Johanngeorgenstadt herrschten Super-Verhältnisse." Zitat: Walter Hierlmeier
von Josef Maier Kontakt Profil

Hierlmeier freute sich auch, dass sein Trainingskollege Sepp Liebisch bei den Titelkämpfen dabei war. Der Neustädter ging in der Altersklasse der über 80-Jährigen an den Start. Eigentlich waren drei Läufer gemeldet, doch Liebisch musste alleine auf die Strecke, mit seinen Zeiten (47:59 10 km Skaten/49:25 10 km klassisch) hatte er sich die Medaille auf jeden Fall verdient. Für Liebisch und Hierlmeier ist die Langlauf-Saison aber noch nicht zu Ende. Beide geben auf der Silberhütte vielen Schulklassen Langlauf-Unterricht. Auch dafür hätten die beiden Medaillen verdient ...

In Johanngeorgenstadt herrschten Super-Verhältnisse.Walter Hierlmeier
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp