Sorge über Weiterbestand des Vereins
Kein Nachwuchs bei der BSG

Vorsitzender Karl Götz (links) und sein neuer Stellvertreter Klaus Schumacher (Vierter von rechts) mit dem neuen Vorstand. Bild: adj

Der Vorsitzende der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Beyer & Co macht sich Sorgen um den Weiterbestand des Vereins, der in diesem Jahr 60-jähriges Gründungsfest feiert. Grund ist der fehlende Nachwuchs. Veränderungen im Vorstand geben aber Hoffnung.

Mit der Verjüngung des Vorstands bringt die BSG den Weiterbestand des Vereins auf den Weg. So löst Klaus Schumacher seinen Vater Werner als 2. Vorsitzenden ab und Ingrid Fischer-Sommer, die erst am 1. April in den Verein eingetreten ist, übernimmt das Amt der Kassenführerin.

Vorsitzender Karl Götz berichtete von den Aktivitäten der BSG. Die Kegelabteilung löste sich mangels Aktiver auf. Dennoch gewann das Team bei den Stadtmeisterschaften die Mannschaftswertung und Charlotte-Peter Neiser und Bernhard Neiser die Einzelwertung. Viel Arbeiten fallen um das Vereinsheim an, auch das Biber-Problem beschäftigt den Verein. Der Mitgliederstand ist gleich geblieben. Die Zahl der Jugendlichen und Junioren sank unter 10 Prozent. So können oft benötigte Förderungen nicht beantragt werden. "Die Entwicklung bei den Aktiven ist sehr bedenklich. Um die Zukunft des Stocksports in Altenstadt zu sichern, müssen wir darauf reagieren und Nachwuchs gewinnen. Auch die Erhaltung unserer Vereinsanlage kann auf Dauer nur mit Nachwuchs gewährleistet werden", sagte Götz.

Abteilungsleiter Bernhard berichtete von den Turnieren der Eisstockabteilung. Im Sommer wurden fünf Pflichturniere und 15 Privatturniere besucht. Dabei gewann die BSG viermal einen Pokal. Im Winter wurden acht Turniere, davon vier Pflichtturniere, gespielt. Zweimal gewann die BSG Pokale. Karl Götz bleibt Vorsitzender, Klaus Schumacher (neu) Stellvertreter. Schriftführer bleibt Thomas Büllersfeld. Stellvertreterin ist Sigrid Lang. Ingrid Fischer-Sommer (neu) wurde als Kassenführerin gewählt. Abteilungsleiter Eisstock ist Bernhard Neiser, Stellvertreter Andreas Götz. Für die Turnhalle ist Thomas Schumacher verantwortlich. Beisitzer sind Werner Schumacher (neu), Heinrich Scheidler (neu) und Robert Ernst. Die Kasse prüfen Karin Schumacher und Margarete Rieger. Götz gab bekannt, dass der Container einen neuen Anstrich bekommen wird. Die Vergrößerung der Terrasse am Vereinsheim soll starten. Einstimmig beschlossen, die Mitglieder, dass BSG-Mitglieder die in einem Pflege- oder Altenheim wohnen, weiter keine Beiträge zahlen müssen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.