01.09.2017 - 19:12 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Bundesstraße 22 zwischen Weiden und Altenstadt/WN ab Dienstag gesperrt Umleitung über die Autobahn

Die Arbeiten am Altenstädter Kreisverkehr bei der A 93 sind so gut wie abgeschlossen. Ab nächster Woche kann der Verkehr wieder rollen. Aber dann wird die B 22 zwischen Weiden und Altenstadt komplett gesperrt.

von Martin Staffe Kontakt Profil

Weiden/Altenstadt. Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach befürchtet von Dienstag, 5. September, bis Montag, 11. September, ein Verkehrschaos. Schließlich gehört die B 22 mit bis zu 22 000 Fahrzeugen am Tag zu den meistbefahrenen Straßen im Raum Weiden.

Der Umleitungsplan des Bauamts steht. Die offizielle Umfahrung erfolgt über die A 93 zur Anschluss-Stelle Frauenricht. Eine Einfahrt zur B 22 über die Kilianstraße ist nicht möglich. Lediglich die Ausfahrt von Weiden zum Anschluss Weiden-Nord bleibt offen.

Autofahrer aus Norden können über die Anschluss-Stelle Altenstadt zwar raus auf die B 22, aber nur bis Altenstadt und nicht nach Weiden. Über die Ausfahrt Nord kommen sie nicht auf die B 22.

Autofahrer aus Weiden (Neustädter Straße) können auf der rechten Spur bei ATU abbiegen und gelangen so auf die Kilianstraße. Dann haben sie zwei Möglichkeiten: Entweder sie fahren durch die Siedlung Süd (Tempo-30-Zone), was die Altenstädter sicherlich nicht gerne sehen, oder besser sie nehmen die Kilianstraße Richtung Autobahn und können dann beim Gewerbegebiet Nord Richtung neuer Festplatz abbiegen oder auf die A 93 (Weiden-Nord) oder über die Mooslohstraße fahren. Das gleiche gilt für die Verkehrsteilnehmer, die auf der B 22 aus Richtung Osten kommen. Sie haben aber auch noch die Alternative Hammerweg.

Baudirektor Gerhard Kederer hat noch einmal die Notwendigkeit der Maßnahme unterstrichen. Die B 22 sei sehr rissig. Werde sie jetzt nicht repariert, werde es später teuer, und die Maßnahme dauere wesentlich länger. Während die Fahrbahn nun vier Zentimeter abgefräst und wieder vier Zentimeter Asphalt aufgetragen werden, "müssten wir später in die Tragschicht rein". Eine Renovierung der Fahrbahn unter Ampelverkehr, also eine halbseitige Sperrung der B 22, hätte mindestens doppelt so viel Zeit in Anspruch genommen als unter Vollsperrung. Ganz abgesehen von der Qualität, aber auch von der Sicherheit der Bauarbeiter. "Dieser Aspekt gewinnt immer mehr Bedeutung", weiß Kederer.

Geänderter Zeitplan

Eigentlich sollte die B 22 zwischen Weiden und Altenstadt von Montag, 4. September, bis Samstag, 9. September gesperrt sein. Der Grund für die Änderung: Wegen starker Regenfälle am vergangenen Donnerstag und Freitag verzögern sich die Arbeiten am Altenstädter Kreisverkehr um zwei Tage. Das wirkt sich wiederum auf die Baumaßnahmen an der B 22 aus. (jut)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp