09.03.2018 - 20:00 Uhr
Altenstadt an der Waldnaab

Gleisanlage wird erneuert – Lärmpegel bis 114 dB (A) Lautes Osterfest für Bahnanlieger

An der Bahnlinie in Altenstadt wird es an den Osterfeiertagen etwas lauter. Gleisarbeiten stehen an - auch nachts.

von Werner SchmolaProfil

Vor allem die Anwohner der Bahnlinie wird der Lärm treffen. Denn während der Ferien und vor allem an den Osterfeiertagen wird das Gleis am Bahnhaltepunkt Altenstadt/WN erneuert. Auch in der Nacht wird gearbeitet. Die Strecke wird während der Bauarbeiten gesperrt. Busse ersetzen ausfallende Züge.

"Schienen, Schwellen und Schotter haben ihre Liegedauer erreicht und müssen ausgetauscht werden", informiert ein Bahnsprecher. In Höhe von Altenstadt an der Waldnaab wird daher vom 25. März bis 7. April auf 900 Metern Länge das Richtungsgleis von Weiden in Richtung Marktredwitz erneuert. Vom 25. bis 28. März finden die Arbeiten jeweils nur nachts zwischen 22 und 4.10 Uhr statt, ebenso im Zeitraum vom 3. bis 7. April.

Hauptbauzeitraum ist von Mittwoch, 28. März, ab 23 Uhr, bis Ostermontag, 2. April bis 24 Uhr. Genau an den Osterfeiertagen wird also rund um die Uhr gearbeitet. "Die Vollsperrung wurde gezielt auf die Osterfeiertage gelegt, weil dann deutlich weniger Fahrgäste mit der Bahn fahren. Im Bauabschnitt werden sowohl Schienen (auf 900 Metern Länge) und Schwellen (zirka 1500 Stück) erneuert als auch das Schotterbett gereinigt und teilweise durch Neuschotter ersetzt (Schotterrecycling)", berichtet der Bahnsprecher. "Dabei kommt neben Baggern und Raupenfahrzeugen auch eine Großbaumaschine zum Einsatz. Mit einer Stopfmaschine wird zum Schluss das Schotterbett verdichtet." Die Gesamtkosten belaufen sich demnach auf 600 000 Euro.

Die ausführende Baufirma Xaver Pittrich aus München, hat der Gemeinde mitgeteilt, dass der Umfang der Arbeiten, kombiniert mit der durch die Bahn vorgegebenen Streckensperrung, es unumgänglich mache, auch nachts sowie an allen Osterfeiertagen zu arbeiten.

"Dadurch wird es in diesem Zeitraum zu erhöhten Beeinträchtigungen der Anwohner durch Lärm und gegebenenfalls Staubbelastung sowie erhöhtem Lkw-Verkehr kommen. Es werden zwar ausschließlich lärmgedämmte Baumaschinen und Geräte eingesetzt, aber trotzdem können Spitzenschalldruckpegel von bis zu 114 dB (A) und Dauerschalldruckpegel von über 90 dB (A) auftreten", teilt das Unternehmen mit.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.