24.11.2017 - 20:40 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Klaus Hundhammer 45 Jahre im Beruf

Klaus Hundhammer: "Das älteste Exemplar - eine Zeigermaschine der Firma Mignon blickt auf 115 Jahre zurück".
von Rainer ChristophProfil

Seine Dienstzeit ist beeindruckend. Kaum ein Lehrer kann auf 45 Berufsjahre zurückblicken. Klaus Hundhammer war als als Fachlehrer für Schreibtechnik und Stenografie im Einsatz.

1961 begann er den Unterricht an der Handelsschule Ruppert in Weiden. Rund 100 000 Schüler dürften ihn in über 4 Jahrzehnten erlebt haben. Stationen seiner Arbeit waren die Berufsschule in Weiden, das Augustinus-, Kepler- und Elly-Heuss-Gymnasum, Berufsbildungszentrum Neustadt, die IHK und die Volksschule Weiden. Er unterrichtete sowohl Bürokaufleute als auch Arzthelferinnen. Maschinenschreiben war eines der wichtigsten Fächer.

"Bereits beim Berufsstart begann er mit seiner heute legendären Sammlung", sagte Alfons Barth , einst Kollege (wir berichteten). Er fragte bei den Schüler nach alten Modellen. Nicht selten tauchte ein Vater mit den Worten auf: "Da nehmen Sie das alte Trumm, ich würd's wegwerfen". Manche, die von seiner Leidenschaft wussten, überließen ihm, wie Gerhard Beck , eine Maschine der Firma Bing aus Nürnberg von 1920. Sein Vater hatte sie aus Schlesien gerettet. Doch nicht nur das Vermitteln der Schreibkunst beherrschte er. Er reparierte und wartete die Maschinen der Berufsschule.

Als 1976 die ersten Computer an seiner Schule angeschafft wurden, war er der erste Lehrer in der Oberpfalz, der offizielle für die Textverarbeitung am PC ausgebildet war.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp