01.12.2017 - 20:10 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Musikalischer Leiter gesucht: Förderkreis ehrt langjährige Mitglieder

Seit fast 40 Jahren genießen Kinder und Erwachsene im Förderkreis Jugendmusik eine gute musikalische Ausbildung. Um dies auch weiterhin zu gewährleisten, wird ein neuer musikalischer Leiter gesucht.

Die aktiven Spielerinnen der Veehhaarfengruppe, Josef Kallmeier und Elisabeth Kallmeier (vorne, Zweiter und Dritte von rechts) werden mit Urkunden ausgezeichnet. Vorsitzender Peter Aichholzer (hinten, Zweiter von rechts) und Bürgermeister Ernst Schicketanz (vorne, rechts) gratulieren. Bild: adj
von Johann AdamProfil

Die Ehrung langjähriger Mitglieder war für Vorsitzenden Peter Aichholzer ein wichtiger Punkt in der Jahreshauptversammlung des Förderkreises Jugendmusik. Nach einem Jahr intensiver Suche sei es ihm immer noch nicht gelungen, einen neuen musikalischen Leiter für den Förderkreis zu finden. Meist scheitere es an den Probenzeiten, die vor allem für Kinder zu späteren Stunde (ab 19 Uhr) nicht zumutbar seien. Der Vorstand bemühe sich weiter, um die kostengünstige Ausbildung an Musikinstrumenten aufrecht erhalten zu können.

Große Lücke

Aichholzer bat um eine Gedenkminute für Nikolaus Dorner. Sein Tod habe eine große Lücke hinterlassen. Fast 40 Jahre war Dorner Vorsitzender und zweiter Vorsitzender. Außerdem leitete er die Veehharfen- und Akkordzithergruppe. Aichholzer lobte Heidi Reichl, die nach dem krankheitsbedingten Ausfalls Dorners übergangsweise die Leitung der Veehharfengruppe übernommen hat. Sie habe sich auch dazu bereit erklärt, den Unterricht und die Leitung weiter zu übernehmen. Die Akkordeon- und Zithergruppe wird der Vorsitzende selbst übernehmen.

Aichholzer dankte allen, die im Förderkreis aktiv mitarbeiten. Sein Dank galt auch der Gemeinde und dem Landratsamt für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Ausblickend sagte er, dass heuer das Weihnachtskonzert wegen terminlicher Gründe ausfallen muss. Im nächsten Jahr wird sich der Förderkreis auch wieder an den Serenaden beteiligen. Im Bericht der Schriftführerin, den der Vorsitzende verlas, hörten die Mitglieder von der Serenade und dem seit 40 Jahren bestehenden Frauen-Stammtisch.

Ehre für Mitglieder

Mit Bürgermeister Ernst Schicketanz, der die Leistungen des Förderkreises lobte, ehrte er verdiente Mitglieder. Entschuldigt hatten sich Hans Schwarz (40 Jahre) und Regionaldekan Pfarrer Gerhard Pausch (30).

Ausgezeichnet wurden für 40 Jahre Josef Kallmeier und für 30 Jahre Elisabeth Kallmeier. Für 10 Jahre aktives Musizieren in der Veehharfengruppe wurden Hannelore Grund, Maria Adam, Heidi Reichl, Monika Pamler, Irmgard Striegl, Rita Bauer und Rita Schwarz mit Urkunden gewürdigt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.