26.02.2017 - 16:40 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Viele Besucher beim Seniorenfasching Je oller, desto toller

Der Seniorenfasching der Gemeinde ist wieder der Höhepunkt des Altenstädter Faschings. Rund 160 Gäste kommen in "D'Wirtschaft", um ein paar lustige Stunden zu erleben. Die "Traindorfer-Buben" und der Hammerleser Faschingsverein sorgen für beste Unterhaltung.

von Werner SchmolaProfil

(sm) Bürgermeister Ernst Schicketanz versprach in seinen Begrüßungsworten den zahlreichen Gästen ein paar schöne Stunden sowie gute Unterhaltung. Und er hatte nicht zu viel versprochen. Es wurde gesungen, geschunkelt, getanzt und viel gelacht. Der Rathauschef kümmerte sich persönlich zusammen mit den beiden Seniorenbeauftragten Elfi Gierlinger und Annett Kamm um die Verköstigung der Senioren. Die Gemeinde hatte Kaffee und Kuchen spendiert.

Unter den rund 160 Besuchern befanden sich auch zahlreiche Gäste aus den Seniorenheimen "Löffler" und "Hagemann". Im Laufe des Nachmittags gab es dann etliche Einlagen. Erna Meißner aus Neustadt begeisterte mit ihrer "Power-Show" sowie Sabine Zeitler und Gabi Glaurich aus Weiden sorgten mit zwei Sketchen ("Der Computer" von Toni Lauerer und "In der Apotheke" von Karl Valentin") für viel Gelächter und großen Applaus.

Applaus für Gardemädchen

Ein weiterer Programmpunkt war der Besuch des Hammerleser Faschingsvereins. Präsidentin Verena Hoch hatte die Kindergarde, die Jugendgarde sowie natürlich auch das Prinzenpaar Lara II und Michael V. mitgebracht. Sie begeisterten die Gäste mit ihren Tänzen und artistischen Einlagen. Es stimmte jeder Schritt und Tritt. Die Gardemädchen wurden mit viel Applaus belohnt. Lara Hoch und Madeleine Thumfart, die Trainerinnen der beiden Garden, waren ebenfalls hellauf begeistert.

Faschingsorden gab es für Bürgermeister Schicketanz, für die beiden Seniorenbeauftragten Gierlinger und Kamm sowie für die anwesenden Gemeinderäte Burkhard und Gabriele Hagemann und Christian Schramek. Weitere Orden erhielten zudem Anita Bauer und Helga Pichl (beide Elisabethenverein).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp