Aktionswoche: Amberg schwingt sich auf die Sättel
Radwegekonzept noch vor den Sommerferien

Weil sich Oberbürgermeister Michael Cerny und Bürgermeisterin Brigitte Netta noch im Krankenstand befinden, durfte sich OB-Stellvertreter Martin Preuß (Dritter von rechts) mit allen Veranstaltern aufs Rad setzen. Bild: exb

Die Aktionswoche "Amberg fährt Rad" hat begonnen: Nach dem Startschuss, der am Montag bei den Stadtwerken fiel, stehen noch bis zum Wochenende viele Aktionen und Angebote auf dem Programm. Die Stadtwerke gehen laut Geschäftsführer Stephan Prechtl mit gutem Beispiel voran. Mitarbeiter haben die Chance, eine überdachte Fahrradabstellanlage und eine Ladestation zu nutzen, um die Akkus der E-Bikes aufladen zu können. Zusätzlich seien inzwischen fünf Dienstfahrräder mit Elektro-Unterstützung im Einsatz.

Bürgermeister Martin Preuß ging auf das Radwegekonzept ein, das aktuell entwickelt wird. Die Vorstellung soll noch vor den Sommerferien erfolgen. Auch Robert Hausmann, der Leiter der Polizeiinspektion, war gekommen. Er ließ bei dem Treffen wissen: "Erfreulicherweise gibt es keine zusätzlichen Unfälle durch Elektro-Unterstützung." Fahrraddiebstähle seien dagegen vermehrt feststellbar.

Für die AOK steht naturgemäß der gesundheitliche Nutzen des Radfahrens im Vordergrund. Fachbereichsleiter Stefan Schmidt wies dabei auch auf die aktuell laufende Aktion der Krankenkasse "Mit dem Rad zur Arbeit" hin und lud zur Teilnahme ein. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) war als Mitveranstalter durch Vorsitzende Marita Gierke und Schatzmeister Norbert Lange vertreten. "Jeder, der aufs Rad umsteigt, entlastet die Straßen und belegt keinen Kfz-Stellplatz", sagte Gierke und fügte hinzu: "Dadurch entsteht auch ein Vorteil für alle Autofahrer." Als zuständiger Referent stellte Bernhard Mitko das Programm vor.

Amberg fährt Rad - Das komplette Programm in der ÜbersichtMittwoch, 21. Juni, 12.30 bis 14.30 Uhr, Nabburger Torplatz: "Mit dem Fahrrad den Zebrastreifen benutzen?", Präventionsaktion der Polizei mit Verteilung von Infomaterial.

Mittwoch, 21. Juni, 18 Uhr, Treffpunkt ACC. Feierabendtour des ADFC. Ideal auch für weniger geübte Radfahrer (Strecke etwa 25 Kilometer in der näheren Umgebung).

Donnerstag, 22. Juni, 15 Uhr, ACC. "Kneip(p)en unterm Schloss". Fahrt des ADFC zur neuen Sulzbacher Kneipp-Anlage (Einkehr und Handtuch) - Strecke 25 Kilometer.

Freitag, 23. Juni, 9 bis 13 Uhr, Amberger Marktplatz, Infostand ADFC und ab 13 Uhr Abschluss der Aktionswoche mit kleiner Fahrradtour (Strecke etwa 15 Kilometer).

Sonntag, 25. Juni, 10 Uhr, ACC. Radler-Tour mit Kräuterwanderung. Fahrt des ADFC nach Viehberg zu Kräuterpädagogin Edith Niebler. Nach kleiner Stärkung Kräuter-Wanderung (eine Stunde) mit Picknick (Essen, alkoholfreie Getränke). Strecke etwa 45 Kilometer; Teilnahme nur nach Anmeldung unter 1 41 04. Die Kosten pro Person: Zehn Euro für Führung und Essen. (tk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.