16.02.2018 - 20:30 Uhr

Amberg eröffnet die Bockbier-Saison Mit Starkbier Richtung Ostern

Die Pappnasen sind erst seit drei Tagen weggepackt, da ist bereits der nächste Festreigen eingeläutet: Am Freitagabend haben die ersten Wirte in der Stadt die Bockbier-Saison eröffnet.

von Uli Piehler Kontakt Profil

In der Brauereigaststätte Bruckmüller in der Vilsstraße zapfte der Chef der CSU-Stadtratsfraktion, Dieter Mußemann, das erste Fass dunklen Gerstensaftes an. Und auch beim Kummert-Bräu in der Raigeringer Straße schäumten am Abend die gefüllten Masskrüge. Hier hämmerte Oberbürgermeister Michael Cerny den Zapfhahn ins Fass.

Am Samstag steht dann noch der Starkbieranstich im Brauereigasthof Sterk in Raigering auf dem Programm. Bis zum Palmsonntag, 25. März, folgen Dutzende Bockbierfeste in Stadt und Land mit zünftiger Musik, deftigen Brotzeiten und auch der einen oder anderen Starkbierrede. Die meisten Feiern gehen an den Wochenenden in den Gasthäusern der Innenstadt über die Bühne.

Der Kummert-Bräu in der Raigeringer Straße hat seine Termine nicht nur in der Zeitung inseriert, sondern auch einen Bockbierkalender aufgelegt. Hier sind alle Termine samt musikalischer Besetzung bis Palmsonntag enthalten. Auch der Schloderer-Bräu in der Rathausstraße präsentiert seine Terminübersicht im Internet. Regelmäßigen Bockbierausschank mit musikalischer Unterhaltung gibt es auch in der Brauereigaststätte Bruckmüller (Vilsstraße) sowie im Bräuwirtshaus Winkler in der Unteren Nabburger Straße. Hinzu kommen natürlich jede Menge einzelne Bockbierfeste von Vereinen, die in der Tagespresse aktuell angekündigt werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.