12.10.2017 - 16:42 Uhr
Oberpfalz

Amberger bei Fight Night in Weiden Selten eine Frau gesehen, die so viel einstecken kann

Weiden/Amberg. (af/tk) Für Marcel Krommer aus Weiden ist der Traum von einem nationalen Titel geplatzt. Der 29-jährige Kickboxer zog bei der 1. Spartan Fight Night in der Weidener Realschul-Sporthalle gegen Markus Schäfer aus Zwickau den Kürzeren. Für drei Mixed-Martial-Arts-Kämpfer des Amberger Fight Teams ging dagegen ein Traum in Erfüllung.

von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Sie waren von Organisator Konstantin Ladigin zu dem Kampfsport-Abend eingeladen worden. Rund 400 Anhänger des Kampfsports verfolgten elf angesetzte Duelle. "Die Stimmung war toll", fand Ladigin und freute sich über die Resonanz auf die erste Veranstaltung dieser Art in der Max-Reger-Stadt. Ein Teil des Reinerlöses, 2000 Euro, übergab der Ausrichter der Kinderkrebshilfe Weiden. Mit dabei war auch die Ambergerin Alexandra Fahrmer (links), die sich tapfer gegen die Weidenerin Rebecca Eginger wehrte.

Fahrmer hatte nach Punkten keine Chance. Für die klar unterlegene Vilsstädterin hatte Ladigin aber aufmunternde Worte parat: "Ich habe selten ein Frau gesehen, die so viel einstecken kann und nicht K.o. geht." Besser lief es für Dimitri Timofeev, der sein Debüt mit 3:0 nach Punkten gewann. Dominik Ries, ebenfalls vom MMA Fight Team, musste nach einem Kopftreffer auf den Boden, rappelte sich aber auf und hielt bis zum Ende durch, wenngleich er nach Punkten unterlag. Bild: Darrell Collier

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp