Ammersrichter Gläubige auf Pfarrwallfahrt im Stiftland
Am Grab der Resl von Konnersreuth

Die Wallfahrtskirche Kappl war eine der Stationen, die die Ammersrichter besuchten. Bild: exb

Ammersricht. Die Wallfahrt der Pfarrei St. Konrad führte 53 Gläubige diesmal ins Stiftland. Erstes Ziel war die Wallfahrtskirche zur heiligsten Dreifaltigkeit in Kappl im Landkreis Tirschenreuth. Dem Gottesdienst mit Pfarrer Michael Jakob schloss sich laut einer Pressemitteilung eine Kirchenführung von Pater Friedhelm Czinczoll an. Nach dem Mittagessen beim Kapplwirt ging die Pilgerfahrt weiter zur nahe gelegenen Lourdesgrotte in Mitterhof, wo die Lauretanische Litanei gebetet und das Lourdes-Lied gesungen wurde.

Das Priestergrab im Waldsassener Friedhof wurde als nächstes angesteuert: Der frühere Pfarrer von St. Konrad (1980 bis 1985), Josef Rosner, ist hier bestattet. Es wurde an seinen 30. Todestag erinnert (8. August 1987), am Grab für ihn gebetet, gesungen und in Dankbarkeit ein Blumengebinde abgelegt. Nach Besichtigung der renovierten Basilika Waldsassen und der Kaffeepause ging es zum dritten Ziel der Pilgerfahrt, nach Konnersreuth.

Nach dem Besuch der Pfarrkirche und des Geburtshauses der Dienerin Gottes, Therese Neumann, besuchte man das Grab der Resl und den schön angelegten Resl-Garten. Pfarrer Jakob erinnerte daran, dass die Resl mit dem Ammersrichter Pfarrkurat Johann Dimpfl befreundet und sogar zu seinem Begräbnis 1959 in Ammersricht war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.