14.12.2017 - 11:08 Uhr
Oberpfalz

Das OWetter Es naht das nächste Adventssonntags-Déjà-vu

Beim Weihnachtstrend wird noch immer im Trüben gefischt, denn es bleibt wechselhaft. Dabei ist noch immer nicht klar, ob zu Weihnachten gerade eine mildere, oder verschneitere Phase herrschen wird. Geht es nach dem amerikanischen Wetterdienst, fällt genau ab dem 23. Dezember für 2 bis 3 Tage Schnee. Geht es nach dem englischen Wetterdienst, dann taut es an Heiligabend.

Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Auch die Wettermodelle des Deutschen Wetterdienstes können sich nicht richtig auf eine der Versionen einigen. Es bleibt also spannend, aber zumindest das dritte Adventswochenende bringt uns wieder Winterwetter, genau wie die Wochenenden davor. Vielleicht ist ja gerade das das gute Omen?

Erstmal zunehmend winterlich

Der Freitag bringt immer wieder Schnee- und Schneeregenschauer, dabei bleibt es aber meist nur ab 600m schön weiß. Darunter ist es nachmittags mit 1 bis 3 Grad noch geringfügig zu mild und taut leicht, am Grenzkamm und auf der Alb geht´s dagegen kaum noch über 0. Zwischendurch zeigt sich im böigen Wind aber auch mal kurz die Sonne. In der Nacht sind die gelegentlichen Schneeschauer nur schwach, bei leichtem Frost bis -2 Grad kann es aber überall für Glätte reichen.

Am Samstag ist es im böigen Wind meist wolkig mit gelegentlichen Schneeschauern, die aber in der Menge eher unergiebig bleiben. Es wird allerdings kälter mit -2 bis +2 Grad, und so bleibt der geringe Schnee zumindest immer öfter liegen. In der Nacht schneit es dann etwas häufiger bei -1 bis -4 Grad.

Der dritte Adventssonntag wird kuschelig weihnachtlich, wenn auch meist bewölkt. Zeitweise fällt etwas Schnee, und es herrscht bei -2 bis 0 Grad verbreitet leichter Dauerfrost. Abends und nachts nimmt der Wind wieder zu, und bringt im Laufe der Nacht zum Teil intensive Schneefälle mit 5 bis 10cm Neuschnee in kurzer Zeit. Wie an den beiden Sonntagen zuvor wirkt es wie ein Déjà-vu: Aber zum Morgen wird es langsam milder bis knapp über 0 Grad.

Erstmal neues T(S)auwetter...

Montag und Dienstag wird es milder, und häufige Niederschläge gehen wieder zeitweise in Regen über. Mit 0 bis 5 Grad ist es dann nasskalt. Am Mittwoch und Donnerstag wird es unter leichtem Hochdruck trockener, aber zum Teil anhaltend neblig trüb bei Werten um den Gefrierpunkt, und danach ist der weihnachtliche Ausgang, wie oben beschrieben, völlig offen.

Mehr Wetter von Andy Neumaier auch hier auf Facebook!

Neues zum Weihnachtstrend wieder am Montag, hier im OWetter, auch in der Hörversion

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.