21.12.2017 - 12:21 Uhr
Oberpfalz

Das Weihnachtswetter für die Oberpfalz Wo kein Schnee mehr liegt, da kommt auch keiner

Es kam, wie es kommen musste: Das Weihnachts- Tauwetter ist pünktlich, und hat übrigens eine statistische Eintreffwahrscheinlichkeit ähnlich der der Eisheiligen. Immerhin werden von den Höhen des Oberpfälzer Waldes noch Schneehöhen von bis zu 35cm gemeldet, und davon sollte auch am Fest noch einiges übrigbleiben.

Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Auch im Fichtelgebirge und Bayerwald dürfte dank Unterstützung von Schneekanonen der Liftbetrieb aufrecht erhalten bleiben. Die weiße Weihnacht kann man mit einem kleinen Ausflug also durchaus erleben, auch wenn es bei Plusgraden natürlich nicht der Bilderbuch- Schnee sein wird. Wo der Schnee eh schon weggematscht ist, da kommt auch keiner mehr. Das Jahresfinale wird eher mild und zeitweise nass mit steigender Sturmgefahr.

Grau und immer milder

Am Freitag ist es oft trüb und grau, über den tauenden Schneeflächen unserer Höhenlagen hängt zum Teil dicker Nebel. Stellenweise kann es dabei geringfügig regnen oder nieseln, und mit 1 bis 5 Grad ist es nasskalt. In der Nacht herrscht nur noch stellenweise leichter Frost, vor allem auf den Höhen. Dort kann es dann auch durch gefrierendes Tauwasser glatt werden.

Am Samstag bleibt es meist trüb, wobei der Hochnebel insgesamt etwas anhebt, und vereinzelt auch mal Zufallslücken bekommt. Vor allem direkt über den Bergen nieselt es noch gelegentlich bei maximal 2 bis 5 Grad. In der Nacht 3 bis 0 Grad.

Sonntag, 4. Advent, und gleichzeitig Heiligabend: Das Hochnebelmeer ist dicht und zäh, es gibt aber nur geringen Niederschlag in Form von Nieseln. Am Nachmittag besteht hier und da die Chance auf kurze Aufhellungen bei 2 bis 6 Grad. Zum Gang in die Christmetten bleibt es ebenfalls weitgehend frostfrei, aber meist trocken.

Der 1. Weihnachtsfeiertag bringt neben viel Hochnebel am Nachmittag dann doch zumindest hier und da etwas Sonne, dank eines auflebenden Südwestwindes. Es bleibt überwiegend trocken bei 2 bis 6 Grad. In der Nacht wird es zum Teil klar mit leichtem Frost.

Am 2. Feiertag dürfte dann nach örtlichem Frühnebel häufiger die Sonne scheinen, erst spätnachmittags ziehen mit böigem Wind wieder Schauerwolken auf bei 4 bis 8 Grad.

Steigende Sturmgefahr, nur kurzfristig Schnee

 
Zum Endspurt 2017 bleibt es weiterhin sehr wechselhaft, am Mittwoch mit mildem und windigem Regenwetter, Donnerstag und Freitag schneit es vorübergehend wieder bis in tiefere Lagen bei 0 bis 3 Grad. Zum Silvester- Wochenende steigen die Temperaturen mit Regenfronten aber erneut, genauso wie die Gefahr von Sturmböen.

Trotz dieser widrigen Aussichten wünsche ich Ihnen und Ihren Familien aber ein frohes, friedliches, und gesegnetes Weihnachtsfest! Mehr Wetter gibt´s auch auf Facebook bei Andy Neumaier

Das OWetter, immer aktuell, und auch in der Audioversion

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.