16.08.2017 - 17:44 Uhr
Oberpfalz

DJK-Sportbund und BI Amberg hilft Menschen bitten zum Sportfest mit jungen unbegleiteten ...: One-World-Fußballturnier fördert Integration

Eigentlich ist die ganze Welt ein Team. Das betont ein One-World-Fußballturnier am Samstag, 2. September, bei dem vor allem junge unbegleitete Flüchtlinge antreten. Die Idee dazu samt Logo vom One-World-Team hatte die Bürgerinitiative "Amberg hilft Menschen", die auf den DJK-Sportbund als Ausrichter bauen kann.

BI-Vorstandsmitglied Petra Konheiser, Michael C. Geiss, der Vorsitzende von "Amberg hilft Menschen" und DJK-Chef Theo Daller haben schon mal die Bälle ausgepackt fürs multinationale Fußballturnier auf den Plätzen des Sportbunds an der Werner-von-Siemens-Straße. Auch die Plakate mit dem eigens entworfenen One-World-Team-Logo halten sie hier ins Bild. Bild: Hartl
von Thomas Amann Kontakt Profil

"Die Integration von ausländischen Mitbürgern ist für uns eine humanitäre Selbstverständlichkeit." Das sagt Theo Daller, der Vorsitzende der DJK Amberg, die diesen Anspruch seit vielen Jahren lebt. Und zwar lange bevor das Thema Flüchtlinge in aller Munde war. Der Verein mit seinem Domizil an der Werner-von-Siemens-Straße kümmert sich schon seit über 20 Jahren um die Integration junger Asylbewerber. Das liegt zum einen daran, dass sich in der Nähe seines Einzugsgebiets die Gemeinschaftsunterkunft an der Kümmersbrucker Straße befindet.

Friedliches Miteinander

Zum anderen ist der DJK-Sportbund aber auch seiner Tradition treu geblieben, die Theo Daller so formuliert: "Für uns galt es immer, eher die Breite als die Spitze des Sports zu fördern, mit dem Schwerpunkt auf einer verantwortlichen Jugendarbeit, die sich nicht nur als gezielte Aussonderung der Talente, sondern als gesellschaftlicher Auftrag versteht. In einer globalen Welt mit gravierenden gesellschaftlichen Veränderungen und Umbrüchen, die mit einem herben Verlust an Werten und mit einer wachsenden Orientierungslosigkeit verbunden sind, kann der Sport einen nicht hoch genug geschätzten Beitrag leisten."

Dabei verbinde diese Begeisterung Menschen weltweit. "Das gemeinsame friedliche Miteinander und die Integration von Sportfreunden unterschiedlicher Nationen und Kulturen ist für die DJK Amberg eine Selbstverständlichkeit", schildert der Vorsitzende den Hintergrund für die Idee, die zusammen mit der Bürgerinitiative Amberg hilft Menschen entstanden ist.

Beide Partner, die sich schon länger gegenseitig unterstützen, stellen am Samstag, 2. September, ein One-World-Fußballturnier auf dem Gelände der DJK auf die Beine. "Es wird ein Begegnungsfest für junge Migranten, vor allem für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge", kündigen BI-Vorsitzender Michael Geiss und Theo Daller an. Aus den entsprechenden Einrichtungen im Kreis sind drei Mannschaften bereits gesetzt.

Drei Heime und DJK dabei

Sowohl das Haus Esperanto in Auerbach als auch die beiden Häuser Meilenstein und A-capella in Amberg haben Teams zusammengestellt. Außerdem schickt der DJK-Sportbund eine Elf "mit Migrationshintergrund" ins Rennen, so dass sich die Mannschaften ab 14 Uhr mit einer Spielzeit von jeweils zweimal zehn Minuten auf dem Kleinfeld spannende Partien liefern können. Um 17 Uhr ist dann Siegerehrung durch die DJK und die BI, die bei dieser Gelegenheit ihr neues "One-World-Trikot" vorstellt.

Jeder Fußballer erhält einen Wertcoupon für Essen und Getränke, ab 18 Uhr gibt es ein multikulturelles Beisammensein im Garten des DJK-Heims. Das und das Turnier sind für Daller und Geiss lebendige Beiträge zur Integration - ein Thema, das beim Fest mit Gesprächen und Erfahrungsaustausch vertieft werden soll.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.