22.01.2018 - 16:28 Uhr
Oberpfalz

Erstmals Hexen-Lounge am Unsinnigen Donnerstag auf dem Rathaus-Balkon Entspannter Blick aufs Tollhaus

Die Einladungen sind seit Freitag unterwegs, die ersten Anmeldungen bereits zurück. Die Hexennacht 2018 erfährt ein doppeltes Novum: Die Bühne wird auf die dem Rathaus gegenüber liegende Seite des Marktplatzes verlegt. Und: Ein exklusiver Kreis von 50 Gästen kann das Geschehen erstmals von oben verfolgen.

Die Amberger Hexennacht - seit Jahren schon ein Magnet für Narren aus der gesamten Region. Ein exklusiver Kreis von 50 Gästen kann das Treiben heuer erstmals von oben mitverfolgen. Archivbild: Wolfgang Steinbacher
von Erich Lobenhofer Kontakt Profil

"Wir wollten etwas tun für unsere Sponsoren und auch den von der Rathausstraße hereinströmenden Besuchern eine neue Perspektive bei ihrer Ankunft eröffnen", schilderte Simone Schlage, Leiterin der Stadtmarketing-Geschäftsstelle, die Beweggründe für die Veränderungen.

Das närrische Treiben im Zentrum der Stadt lockt am Unsinnigen Donnerstag (8. Februar, 17.30 bis 23 Uhr) zum Weiberfasching seit Jahren schon Abertausende aus der ganzen Region an. Da wird die gute Stube Ambergs zum bebenden Tollhaus.

Bar und Büfett

Das alles ohne Gedränge und von oben genießen zu können, ermöglicht der Stadtmarketingverein heuer erstmals - und zwar vom Balkon des Rathauses aus. Dort werden Sitzgelegenheiten ebenso vorbereitet sein wie ein kaltes Büfett, eine kleine Bar mit Getränken und ein Pavillon zum Schutz vor Regen. Der Zugang erfolgt über die Außentreppe.

Ganz billig freilich ist dieses neue Vergnügen nicht: Wer dabei sein will, der hat 39 Euro vorab zu berappen - kaltes Büfett und ein Willkommens-Getränk inklusive. Für Sponsoren der Hexennacht ist es etwas günstiger, sie haben 29 Euro zu entrichten. Wer dabei sein will, der sollte sich freilich sputen, denn Anmeldeschluss für die Hexen-Lounge zur Amberger Hexennacht ist bereits am kommenden Freitag, 26. Januar. Abermals mit von der Partie sind 2018 die Quertreiber. Den Live-Auftritt der Kultband auf der gegenüberliegenden Seite dürfen die Gäste vom Balkon aus verfolgen.

"Wir wollten etwas Neues ausprobieren", erklärte Simone Schlage zur Verlegung der Bühne. Sie verhehlte dabei nicht, dass sich dadurch durchaus Vorteile bei der Anordnung der einzelnen Stände auf dem Platz eröffnen. "Wir werden damit einfach etwas flexibler", so die Geschäftsstellenleiterin.

Auch der Stadtrat

Etwa 300 Einladungen für das Lounge-Erlebnis sind am vergangenen Freitag hinausgegangen. Adressaten waren zunächst die Mitglieder des Stadtmarketingvereins und dessen Sponsoren sowie Angehörige des Stadtrats.

Fasching draußen

Die Hexennacht in Amberg ist die erste große Faschingssause der Saison unter freiem Himmel in der Region. Mit Straßenpartys verbunden sind natürlich jeweils auch die Umzüge im Landkreis: am Faschingssonntag (11. Februar) in den Ortszentren von Hahnbach, Rieden, Schnaittenbach und Vilseck. Am Rosenmontag legen die Narren eine Pause ein. Dafür geht es zum Kehraus einen Tag später noch einmal in die Vollen: bei den Faschingszügen in Freudenberg, Gebenbach, Hohenburg und Schmidmühlen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.