17.01.2018 - 18:48 Uhr
Oberpfalz

Facebook stellt den Newsfeed um So bleibt das Onetz ganz oben

Es tut sich was bei Facebook. Die Plattform stellt ihren sogenannten Newsfeed um. Es kann also sein, dass aktuelle Beiträge von onetz.de oder OnetzAmberg  bei Nutzern nicht mehr oben angezeigt werden.

von Alexander Unger Kontakt Profil

Nachrichten und Aktivitäten von Freunden können diesen Platz einnehmen - selbst wenn diese bereits mehrere Stunden alt sind. Es lohnt also, den Facebook-Newsstream anzupassen.

So funktioniert die Umstellung

In der Desktopvariante am Rechner ist dies ganz einfach. Auf unseren Facebookseiten onetz.de und OnetzAmberg finden Sie die Funktion im ausklappbaren Menü unter dem Schalter "Abonniert". Neben der Standardeinstellung gibt es auch die Auswahl "Als Erstes anzeigen". Wer hier den Haken setzt, bekommt unsere Nachrichten weiterhin oben angezeigt. In der Mobilversion unserer Seiten funktioniert das nach dem gleichen Prinzip. Unter dem "Abonniert"-Button finden Sie auch hier diese Möglichkeit.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.