13.03.2018 - 20:10 Uhr

Fahrradclub nach Todesfall mit neuem Stellvertreter Vorstand komplett

Die Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs Amberg-Sulzbach (ADFC) setzen auf Kontinuität: Vorsitzende Marita Gierke und Kassenwart wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Franz Gerl ist dagegen als stellvertretender Vorsitzender neu im Vorstand. Er tritt die Nachfolge des überraschend verstorbenen Uwe Mates an.

Kassenwart Norbert Lange (links) und Vorsitzende Marita Gierke bleiben an der Spitze des ADFC. Neu im Vorstand ist Franz Gerl (rechts). Bild: exb
von Externer BeitragProfil

30 aktive Radler waren zur Jahreshauptversammlung des ADFC gekommen. Im Mittelpunkt des Treffens standen neben den Berichten der Vorsitzenden und des Schatzmeisters auch die turnusgemäßen Neuwahlen. Zu Beginn gedachten die Anwesenden des kürzlich verstorbenen zweiten Vorsitzenden Uwe Mates, der bis zuletzt aktiv am Vereinsgeschehen beteiligt war. "Der ADFC Amberg-Sulzbach wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren", versprach Vorsitzende Marita Gierke. Die Wahlen selbst waren reine Formsache. Gierke bleibt Vorsitzende und Lange Kassenwart. Der verkehrspolitische Sprecher Franz Gerl ist nun Vize und sieht seine Hauptaufgabe weiterhin in der Umsetzung des Radverkehrskonzepts für Amberg.

Stolz kann der Verein laut seiner Vorsitzenden auf das Tourenprogramm sein. Die 2017 insgesamt gefahrenen 28 142 Kilometern entsprechen einer CO2-Einsparung von rund dreieinhalb bis vier Tonnen. In ihrem Bericht gab Marita Gierke auch einen Ausblick auf die 25-Jahr-Feier, die für Samstag, 14. Juli, geplant ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp